Zum Inhalt springen

Detail

Werbung pur für den Handballsport beim 97. Ländlederby

Bregenz Handball vs Alpla HC Hard 26:26 (15:11)

Zum ersten Mal seit längerer Zeit konnte endlich wieder ein Match in einer ausverkauften Bregenzer Halle stattfinden, mit dem Vorarlberger Derby stand zudem gleich ein echter Kracher auf dem Spiel. Und die Fans wurden nicht enttäuscht: in einem sensationellen Match von beiden Mannschaften in der HANDBALL LIGEN AUSTRIA trennten sich die Vorarlberger Teams mit einem 26:26 Unentschieden.

 

Facts

3. Saisonspiel

Bregenz Handball vs Alpla HC Hard 26:26 (15:11)

Handball Arena Bregenz; SR Leskovec/ Vidic

 

Bregenz Handball: Goran ALEKSIC, Ralf-Patrick HÄUSLE Jan KROISS; Matthias BROMBEIS, Marko CORIC 2, Ante ESEGOVIC 11, Lukas FRÜHSTÜCK 1, Marian KLOPCIC 1, Christoph KORNEXL, Matic KOTAR 2, Florian MOHR, Dian RAMIC, Marijan ROJNICA, Claudio SVECAK, Marko TANASCOVIC, Mikhail VINOGRADOV 4, Luka VUKICEVIC, Alexander WASSEL 5

 

Alpla HC Hard: Thomas Hurich, Golub Doknic, Emanuel Baldauf; Karolis Antanavicius 3, Manuel Maier, Dominik Schmid 2, Luca Raschle 5, Manuel Schmid, Paul Schwärzler 2, Nico Schnabl, Robin Kritzinger, Linus Weber, Srdrjan Predragovic 5, Lukas Schweighofer 1, Ivan Horvat 5, Jadranko Stojanovic 3, Simon Fritsch, Lennio Sgonc, Benjamin Edionwe

 

Spielbericht

Das Derby begann mit den Hausherren in Ballbesitz, die erste Chance auf einen Treffer hatte allerdings der Alpla HC Hard mit einem 7-Meter, den Ralf Patrick Häusle bravourös abwehrte und so im Gegenangriff Esegovic den 1. Treffer des Abends erzielen konnte. Danach ging es bis zu der 17. Spielminute hin und her, ein schöner Treffer folgte in einem unglaublich temporeichen Spiel dem anderen, bis sich Häusle abermals in Szene setzte und Esegovic den Ball bei einem 7-Meter zum 9:7 ins Harder Netz knallte. Einen Fehlwurf der Harder nutzte Esegovic zum plus 3 für die Hausherren, der Harder Trainer nahm daraufhin das erste Timeout. Die nächsten Minuten waren bestimmt von starken Auftritten beider Torhüter, aber bei den nächsten beiden 7-Metern liess Esegovic Golub Doknic keine Chance, neuer Spielstand nach 22 Minuten 12:8 für Bregenz. Kurz darauf traf Vinogradov zum plus 5 für die Hausherren, die Gäste kamen daraufhin aber wieder besser ins Spiel und verkürzten auf minus 3, doch Bregenz gelang der letzte Treffer der ersten Halbzeit und so ging es mit 15:11 in die Pause. Erfolgreichster Werfer in den ersten 30 Minuten war Ante Esegovic mit unglaublichen 8 Treffern.

 

Hard startete gleich nach wenigen Sekunden mit einem Treffer in die 2. Halbzeit, doch auch die Gastgeber netzten den Ball in das gegnerische Tor ein. Nach einem technischen Fehler im Bregenzer Angriff kamen die Harder schnell auf minus 2 heran, bevor den Gästen in Überzahl in der 37. Minute der Anschlusstreffer zum 17:18 gelang. Ab der 43. Minute musste Florian Mohr mit einer roten Karte das Spiel von der Tribüne aus mitverfolgen, dennoch gelang den Bregenzern der Treffer zum 23:20. Beim Stand von 23:21 parierte der eingewechselte Goran Aleksic einen scharfen Wurf der Gäste, da aber auch Doknic eine tolle Abwehr gelang, schafften die Harder neuerlich im Gegenstoß der Anschluss. Jetzt war es für Markus Burger an der Zeit, eine Auszeit zu nehmen. Nach weiteren Glanztaten ihres Schlussmannes gelang den Gästen in der 52. Minute allerdings der erstmalige Ausgleich und in der 54. Minute wechselte die Führung an die Harder. In dieser Phase hielt der Golub Doknic jeden Wurf der Bregenzer. Zwei Minuten vor Schluss verkürzte Colic dann aber doch auf 25:26, Häusle parierte daraufhin einen Wurf der Harder, 40 Sekunden vor Schluss kamen die Bregenzer nochmal in Ballbesitz, Lukas Frühstück nahm sich ein Herz und knallte den Ball 23 Sekunden vor dem Spielende zum Endstand 26:26 ins Netz.

 

Spieler des Abends, Alpla HC Hard: Ivan Horvat

Spieler des Abends, Bregenz: Ante Esegovic

                                  

 

Stimmen zum Spiel

 

Bregenz Handball Trainer Markus Burger: „Ich bin richtig stolz auf die Mannschaft, wir haben vor allem in der 1. Halbzeit wirklich gut gespielt. Dann ein kleines Loch in der zweiten, aber dass wir noch kurz vor Schluss so zurückgekommen sind, beweist unsere tolle Moral. Das Unentschieden ist insgesamt gerecht, beide Mannschaften haben toll gespielt. Vielen Dank auch an die Fans, die eine unglaubliche Stimmung in der Halle gemacht haben, man spürt wieder das richtige Leben, alle sind wieder voll dabei, das tut richtig gut.»

 

Ante Esegovic: „Für mich ist es heute ein verlorener Punkt, weil wir eigentlich das ganze Spiel über geführt haben und wir erst kurz vor dem Ende zum ersten Mal in Rückstand geraten sind. Natürlich können wir dann zufrieden sein, dass wir von minus 2 noch auf das Unentschieden kommen. Aber insgesamt kann ich sagen, dass es eine tolle Leistung unserer Mannschaft war, auf die wir jetzt sicher aufbauen können.»

 

Alle Details zum Spielplan 

http://www.bregenz-handball.at/fileadmin/user_upload/BH_2021_Spielplan_1.pdf

Aktuelle Tabelle Spusu Liga 2021/22

https://www.oehb.at/de/bewerbe/maennerbewerbe/nul-OoeHB-HLA--MEISTERLIGA

Nächstes Spiel

4. Saisonspiel

HC Linz AG vs Bregenz Handball

Freitag, 25.09.2021, 19.00 Uhr

Linz