cooksite.info
Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball ist Ausrichter der VELUX EHF Champions League Qualifikation am 3./4. September 2016

Nun ist es ganz offiziell: Bregenz Handball wird eines der beiden Qualifikationsturniere für die Gruppenphase der VELUX EHF Champions League in Bregenz ausrichten.

Am 3. und 4. September finden die Halbfinal- und Finalspiele der Gruppe 2 in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster in Bregenz statt.

 

Bregenz Handball erhält das Recht die VELUX EHF Champions League Qualifikation in Bregenz auszutragen. Zur Freude von Geschäftsführer Christoph Makovec: "Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir das Champions League Qualifikations-Turnier in Bregenz ausrichten können. Wenn man die Möglichkeit hat ein internationales Turnier auf diesem Niveau nach Österreich zu bringen, dann muss man auf versuchen diese zu nutzen - dazu stehen wir zu 100%."

Am 3. September trifft Quali-Teilnehmer und Ausrichter Bregenz Handball auf Achilles Bocholt aus Belgien. Im zweiten Semifinale der Gruppe 2 spielen Maccabi Tel Aviv aus Israel gegen den amtierenden Challenge-Cup-Sieger ABC /UMinho aus Portugal.
Am 4. September findet dann das Finalspiel statt, bei welchem die jeweiligen Sieger der beiden Partien gegeneinander antreten werden. Der Sieger qualifiziert sich für die Gruppenphase.

Hierzu äußert sich Makovec optimistisch: "Wir glauben fest daran, dass unsere Mannschaft über genügend Qualität besitzt um sich gegen diese starken Teams durchsetzen zu können. Deswegen haben wir uns auch so bemüht dieses Turnier nach Bregenz zu holen." Weiter appelliert er an alle Verantwortlichen und Fans. "Es wird ein Kraftakt der ganzen Bregenzer Handballfamilie notwendig sein um die Organisation zu stemmen, aber ich bin mir sicher, dass wir ein perfektes Quali-Turnier veranstalten werden. Die Chance in die Gruppenphase der EHF Champions League einzuziehen ist da - wir wollen diese unbedingt nutzen. Mit der Unterstützung unserer Fans werden wir das auch schaffen!"

Auch Bregenz Handballs Cheftrainer Robert Hedin äußert sich verheißungsvoll: "Wir erhalten mit der Ausrichtung des Quali-Turniers eine riesen Chance uns auf internationalen Boden zu bewegen und mit den anderen Teams zu messen. Ebenso können wir beweisen, dass der Handball in Österreich mittlerweile konkurrenzfähig ist. So erhalten wir zugleich die Möglichkeit, das Ranking der HLA im internationalen Vergleich zu steigern."

Bei möglicher Qualifikation wird Bregenz Handball in Gruppe D auf folgende vier Mannschaften treffen: HBC Nantes (Frankreich), Team Tvis Holstebro (Dänemark), HC Motor Zaporozhye (Ukraine), Besiktas Mogaz HAT (Türkei), CS Dinamo București (Rumänien).