Zum Inhalt springen

Detail

PFÄNDER CUP 2015

Nach dem Testspiel gegen FRISCH AUF! Göppingen am Mittwoch, 5.8. um 19:30 Uhr eröffnet Bregenz Handball am 7. & 8. August mit dem „Pfändercup 2015“ offiziell die Saison. Bei dem hochkarätigen Turnier darf der Vizemeister der Saison 2014/15 den Lokalrivalen und amtierenden Meister Alpla HC Hard, die deutschen Erstligisten HBW Balingen-Weilstetten und TV Bittenfeld, sowie den deutschen Zweitligisten SG BBM Bietigheim und den Schweizer Erstligisten GC Amicitia Zürich begrüßen.

"Bregenz Handball ist es gelungen, spitzenmäßige Teams aus Österreich, Deutschland und der Schweiz für den Pfändercup 2015 zu gewinnen" freut sich Pfänderbahn AG GF Thomas Kinz auf das hochkarätige Vorbereitungsturnier in Bregenz. "Wir sind stolz darauf, dass im Rahmen des Pfändercups 2015 auch ein Jugendturnier stattfindet und haben als familienfreundlicher Berg, bei dem die Jugend einen hohen Stellenwert einnimmt, gerne das Hauptsponsoring für dieses tolle Turnier übernommen. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, zu den Profi-Mannschaften die Nachwuchshandballer zu unterstützen. Für die Siegerehrung haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht und von einem Betrieb im Vorarlberger Rheintal aus heimischem Holz Pokale anfertigen lassen. Zudem erhalten alle Teilnehmer ein Willkommens-Paket und wir freuen uns darauf, die Spieler im Rahmen einer Freifahrt bei uns am Pfänder begrüßen zu dürfen. Wir erwarten ein spannendes Turnier und wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!"

Der Eintrittspreis pro Spieltag beträgt EUR 10,- für alle Spiele. Tickets für den "Pfändercup 2015" können über Ticketmaster, Ö-Ticket oder vor Ort an der Eintrittskassa erworben werden. Wir bitten um Verständnis, dass die Bregenz Handball Dauerkarten bei diesem Turnier nicht als Eintrittskarte gelten, da es sich um eine Großveranstaltung außerhalb der regulären Spielsaison handelt.



Rundum den Pfändercup der Profimannschaften findet ein Jugendturnier statt. Bei diesem treten die Mannschaften der männlichen U14, U16 und U18 der Bregenzer Handballer gegen Top-Mannschaften aus Österreich, Deutschland und der Schweiz an. Das Turnier der männlichen U14 wird am Freitag, 7.8. von 8:30 - 13:00 Uhr in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster ausgetragen. Am Samstag, 8.8. folgen ab 9:00 Uhr die männlichen U18 (HA-RV) und die männlichen U16 Mannschaften (Mehrerau). Der Eintritt zum Jugendturnier ist frei und die Nachwuchshandballer freuen sich über zahlreiche Zuschauer, denen sie ihr Talent präsentieren können.

Für das leibliche Wohl ist an beiden Spieltagen gesorgt: ab 11:00 Uhr wird vor der Halle gegrillt. Der Durst kann an der MOHREN Bierinsel oder der Gastrozone in der Halle gestillt werden.

Nicht nur die Bregenzer Handballfamilie freut sich auf einen erfolgreichen Saisonstart, auch die teilnehmenden Mannschaften blicken dem erstklassigen Turnier voller Vorfreude entgegen:

Alpla HC Hard
Thoms Huemer, Sportlicher Leiter

"In nächster Umgebung ein Vorbereitungsturnier mit diesen Top-Mannschaften zu haben passt perfekt in unseren Trainingsplan. Im Eröffnungsspiel treffen wir gleich auf Erstligaabsteiger SG BBM Bietigheim, bei dem Hard-Export Dominik Schmid das zweite Jahr unter Vertrag steht. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit ihm und sind gespannt, wie es wird gegen ihn zu spielen - ich bin mir sicher, dass es ein interessantes Spiel wird. Im zweiten Spiel stehen wir vor der Herausforderung gegen Balingen und auch da wird es interessant zu sehen, wie gut sich unsere neuen Spieler schon in die Mannschaft integriert haben. Auch dieses Jahr kämpfen wir wieder mit ein paar Verletzungen in der Vorbereitung, deshalb werden wir erst Ende der Woche sehen, ob wir alle Spiele in Top-Besetzung spielen können - bis Freitag kann noch viel passieren. Für uns ist es wichtig, dass wir interessante Vorbereitungsspiele gegen gute Gegner haben, bei denen unsere Mannschaft gefordert ist."

GC Amicitia Zürich
Robert Kostadinovic Leach, Head Coach SHL NLA

"Für uns ist der Pfänder Cup 2015 ein ideales Turnier in der Vorbereitungsphase um uns einerseits optimal auf die kommende Saison vorzubereiten und anderseits unseren jetzigen Formstand zu eruieren. Die Gegner bewegen sich auf einem Leistungsniveau das für unsere Mannschaft genau die Herausforderung darstellt um im Neuaufbau des Teams die gewünschte Entwicklung an das internationale Niveau voran zu treiben. Wir sind momentan in der 2. Vorbereitungswoche und haben noch keine Vergleichswerte machen können. Auf jeden Fall freuen wir uns jetzt schon teilnehmen zu dürfen."

HBW Balingen-Weilstetten Bundesliga GmbH & Co.KG
Heinrich Müller, Pressesprecher

"Im Anschluss an unser Trainingslager ist das Turnier um den Pfändercup ein wichtiger Test. Die Mannschaft soll in Bregenz die im Trainingslager einstudierten Dinge abrufen und im Spiel umsetzen. Bei dem Turnier treffen wir ausschließlich auf starke Gegner. Nach dem vergangenen Wochenende beim S-Cup, wo wir bereits gegen Bietigheim, Zürich und den TVB 1899 gespielt haben, ist es für uns nochmals eine ernsthafte Standortbestimmung Richtung Saisonbeginn."

SG BBM Bietigheim
Hartmut Mayerhoffer, Teambetreuer

"Für uns geht es darum die Abläufe in unserem Spielsystem weiter zu automatisieren und die Integration unserer Neuzugänge voranzutreiben. Wir haben bei diesem Turnier die Möglichkeit gegen Spitzenteams aus Österreich und der Schweiz, sowie Mannschaften der 1. HBL zu testen. Beim Turnier in Altensteig am vergangenen Wochenende haben wir den 3. Platz belegt - daran wollen wir anknöpfen."

TV Bittenfeld 1898 Stuttgart
Thomas König, Trainer

"Wir wollen weiter unsere neuen Spieler und die wieder genesenen Spieler integrieren und Fortschritte in der 6-0 Abwehrformation sehen und eventuell ein zweites Abwehrsystem ausprobieren. Gerade unsere Gruppengegner sind für uns sehr attraktiv, da wir selten die Gelegenheit haben gegen internationale, starke Mannschaften zu spielen. Vergleichswerte haben wir aktuell noch keine, da wir bisher noch nie mit unserem kompletten Kader spielen konnten. Für uns ist der Pfändercup deshalb eine wichtige Standortbestimmung."

Bregenz Handball
Robert Hedin, Trainer

"Ich freue mich sehr auf das Turnier. Es sind sehr gute Mannschaften dabei und ich bin gespannt, wie wir abschneiden werden. Die neuen Spieler haben sich im zweiwöchigen Trainingslager in Schweden zwischenmenschlich bereits gut in die Mannschaft integriert, nun wird es interessant zu sehen, wie die Zusammenarbeit am Spielfeld klappt. Natürlich will ich dieses Turnier nutzen um viele Konstellationen auszuprobieren und ich hoffe, dass alle Spieler fit und bereit sind."

Spielplan Profispiele
Spielplan Jugendspiele