Zum Inhalt springen

Alle News

  • U8 HEIMSPIELTAG

  • Saisonaus für Bregenz Handball

  • Kraftakt für Revanche in Tirol erforderlich

100% Power im VIERTELFINALE

Nach den Aufs und Abs im Grunddurchgang, schloss Bregenz Handball das Obere Playoff mit Rang Drei ab und trifft nun im Viertelfinale auf Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL. Am kommenden Mittwoch, den 19. April startet in der Festspielstadt die heiße Finalphase mit der ersten Runde des Viertelfinals. Direkt am Sonntag, den 23. April 2017 findet dann das Rückspiel in der Osthalle in Schwaz statt. Die etwaig entscheidende Runde 3 würde am Freitag, den 28. April wieder in der Handball-Arena in Bregenz gespielt werden.

Eine besondere Motivation liegt beim Rekordmeister in der Luft. So ist das Team von Raul Alonso kein unbeschriebenes Blatt. Dass die Tiroler zu Hause nahezu ungeschlagen sind und es ihren Gästen vor heimischer Kulisse besonders schwermachen, dafür sind sie in der HLA bekannt und das erfuhren die Bregenzer auch bereits am eigenen Leib. Im Grunddurchgang feierten die Tiroler in dieser Saison einen 31:28-Heimerfolg, mussten sich in der Festspielstadt dann aber 27:34 geschlagen geben.

Ein heißes Match ist am Mittwoch garantiert. Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL beendet das Untere Playoff mit sieben Siegen und einem Unentschieden ungeschlagen und wird ebenfalls mit breiter Brust antreten.

Den Gelb-Schwarzen obliegt es also direkt in Runde 1 den Grundstein für das Weiterkommen zu legen und sich für die Runde 2 den Vorteil zu sichern. Hierfür braucht das Team die treue und lautstarke Gelbe Wand in der Handball-Arena Rieden und freut sich auf zahlreiche Unterstützer.

WE ARE Bregenz!! WE ARE on Fire!!

"ON FIRE" auf die FINALPHASE

Ante Esegovic, Rückraumrechts:
"Endlich beginnt die K.O.-Phase, nun dürfen wir uns keinen Ausrutscher mehr erlauben. Genau das motiviert uns noch mehr. Die gesamte Mannschaft ist heiß auf das Viertelfinale und will unbedingt gegen Schwaz gewinnen. Wir zählen gerade in Runde 1 auf unseren Heimvorteil und auf die grandiose Unterstützung unserer Fans."

Goran Aleksic, Torhüter:
"Die Finalspiele waren das ganze Jahr über unser Ziel, auf welches wir konsequent hingearbeitet haben. Schwaz wird alles geben, um uns zu schlagen. Doch darauf sind wir bestens vorbereitet und werden motiviert und mit 100% Power in die Spiele gehen. Zum Schluss werden wir mit unserer GELB-SCHWARZEN Wand im Rücken die Gewinner sein und ins Halbfinale."

Robert Hedin, Cheftrainer:
"Nach dem durchwachsenem Grunddurchgang beendeten wir das Obere Playoff auf Platz 3 und treffen nun im Viertelfinale auf einen für uns eher unbequemen Gegner. Die Tiroler haben gerade zu Beginn der Saison ihr Qualitäten gezeigt und durchaus bewiesen zu welchem harten Spiel sie im Standen sind. Diesem werden wir jedoch am kommenden Mittwoch entgegenwirken. Wir bereiten uns über die Ostertage noch intensiver auf den Sechstplatzierten vor. Die Mannschaft ist fit, hochmotiviert und heiß auf die Finalserie. Wir geben unser Bestes und nutzen unsere Heimstärke direkt im ersten Spiel."

Christoph Makovec, Geschäftsführer:
"Wir treffen mit Sparkasse Schwaz Handball Tirol im Viertelfinale auf einen sehr starken und unangenehmen Gegner. Für mich sind sie auf einem Level mit West Wien oder Krems zu sehen, daher war es für uns rasch absehbar, dass im Viertelfinale ein harter Brocken auf uns wartet. Angenehm ist natürlich, dass wir nicht so weit reisen müssen. Wir wissen aber wie schwer wir uns jedes Mal in Schwaz tun, und daher müssen wir auf alle Fälle eine sehr gute Leistung abrufen um gewinnen zu können. In den letzten Wochen konnte man bei uns schon eine Leistungssteigerung erkennen und ich denke, dass wir in den nächsten 2 Wochen nochmal einen weiteren Schritt machen werden. In einem möglichen Entscheidungsspiel hätten wir Heimvorteil und mit unseren Fans im Rücken sind wir nur schwer zu schlagen. Daher sehe ich uns schon als Favoriten in diesem Duell, wir müssen aber zu 100% konzentriert an die Sache herangehen - die Tiroler haben in den letzten Wochen sehr stark gespielt, und tolle Einzelspieler in ihren Reihen. Es werden sicher knappe, spannende Spiele auf hohem Niveau."

Roland Frühstück, Präsident:
"Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL ist eine ausgezeichnete Mannschaft, die das UPO beherrscht hat! Am Ende wird die Mannschaft weiterkommen, die eher bereit ist, an oder über die Belastungsgrenze zu gehen! Wir sind jedenfalls bereit und hoffen auf die Unterstützung der Fans! Finalspiele sind immer besonders hart - aber genau für solche Spiele trainieren wir jeden Tag mit Vollgas! "Handball ist hart - wem unser Sport zu hart ist, der ist zu weich!"

Viertelfinale Runde 1 am Mittwoch 19. April 2017:
Bregenz Handball - Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL: Handball-Arena Rieden, 19:30 Uhr
U20 "Helden von Morgen", Beginn 17:30 Uhr

LIVE auf LAOLA1.tv