Zum Inhalt springen

Alle News

  • zweiter Test für Bregenz gegen ungarisches Team

  • David gegen Goliath oder Bregenz Handball gegen Veszprem

  • Großartiges Testspiel von Bregenz Handball gegen Zürich

Klare Niederlage gegen CL-Teilnehmer Schaffhausen

Bei sommerlichen Temperaturen standen die Bregenzer Handballer gestern um 19:00 Uhr im Rahmen des Falken Cup gegen den EHF Champions League Teilnehmer Kadetten Schaffhausen auf dem Parkett. Der Schweizer Erstligist konnte sich mit einem souveränen 39:27-Sieg gegen den österreichischen Vizemeister durchsetzen.

Ohne Lucas Mayer, Dominik Bammer und Lukas Frühstück trat die Hedin-Truppe gestern die Reise nach Schaffhausen an, wo sie um 19:00 Uhr in der BBC Arena auf den letztjährigen Schweizer Meister trafen, bei dem seit dieser Saison Ex-Bregenzer Nikola Marinovic das Tor hütet.

Anfänglich konnten Tobias Varvne & Co. mit dem Champions League-Teilnehmer mithalten, doch in der 12. Minute legten die Kadetten einen Zwischenspurt ein und zogen innerhalb der nächsten 10 Minuten von 8:5 auf 18:9 davon. Vor allem mit dem stetigen Wechsel zwischen der offensiven 3-2-1-Deckung und der defensiven 6:0-Deckung hatten die Festspielstädter ihre Schwierigkeiten. Bis zur Pause lagen die Hausherren mit 21:10 in Führung.

In der zweiten Hälfte fanden die Bregenzer dann besser ins Spiel und Trainer Robert Hedin konnte wieder einige Varianten testen. Mehr als eine Ergebniskosmetik war für die Vorarlberger Gäste jedoch nicht mehr möglich. Das Spiel endete mit einem klaren 39:27-Sieg für die Kadetten Schaffhausen.

Einen Sonderapplaus verdiente sich Bregenz-Flügelflitzer Marian Klopcic. Er hatte sich unglücklich einen Finger ausgerenkt, stand aber nach kurzer Behandlung wieder auf dem Feld und erzielte drei Tore für Bregenz.

Quelle: Kadetten Schaffhausen