Zum Inhalt springen

Detail

A1 Bregenz Damen dürfen sich nun auch Cup-Sieger 2010/11 nennen!

Nachdem das letzte, doch turbulente Spiel in der Liga gegen Vogt mit 36:28 gewonnen wurde, konnten die Bregenzer Damen die Saison in der Liga ungeschlagen abschließen. Mit 17 Siegen und einem Unentschieden steht man zurecht als Meister der Bezirksliga an der Tabellenspitze und steigt nächste Saison in die Landesliga auf!

Am letzten Wochenende stand dann noch der letzte sportliche Programmpunkt in dieser Saison an! In Hohenems fand das Cup Final-Four der Frauen und Männer statt, für das sich die Bregenzer Damen durch Siege in den Spielen gegen Ehingen (15:36), Biberach (30:28) und Lindau (21:23) qualifiziert hatten.

 

TV Gerhausen -  A1 Bregenz 23:31 (10:12)

Im Halbfinale am Samstag mussten sie die Bregenzerinnne zum 3. Mal in dieser Saison gegen den Drittplatzierten in der eigenen Liga beweisen. Zu Beginn des Spieles sah es so aus, als liefen die Damen kerzengerade auf eine Niederlage zu. Gerhausen begann schnell und konzentriert und konnte sich gleich zu Beginn mit 3:0 absetzen.  Um die Spielerinnen auf zu wecken, nahm Trainer Martin Amann bereits in der 3. Spielminute das TimeOut und die Bregenzerinnen mussten sich eine laute und deutliche Ansage des Trainers anhören. Diese wirkte sich zwar nicht gleich positiv aus, man merkte jedoch, dass die Spielerinnen langsam aufwachten, die Worte ernst nahmen und v.a. das Spiel. Bis zu 20 Spielminuten und ein Rückstand von 8:4 waren nötig um wirklich aufzuwachen. Doch dann legten die Damen den Schalter um, zeigten ihren Siegeswillen und konnten mit vier Toren in Folge auf 9:9 ausgleichen und bis zur Pause mit 10:12 in Führung gehen. Somit war das Spiel wieder offen!

Nach der Pause war auch endlich die letzte Bregenzerin wach und man kam an das heran, was man wirklich kann! Nun hatte Bregenz das Spiel im Griff und konnte mit schönen Toren und v.a. mehr Toren als Gerhausen  den Vorsprung ausbauen. Die 2. Halbzeit verlief ohne größere Probleme, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff und mit einem Ergebnis von 23:31 war der Einzug ins Finale nach 60. Spielminuten endlich im Sack!

Im 2. Halbfinale stießen die Damen aus Vogt auf die Damen aus Lehr. Sieger aus dieser Partie war der SC Lehr mit 37:23!

TV Gerhausen - A1 Bregenz 23:31 (10:12)
Lukowicz, Ajkovic, Deuring 6, Frühstück 3, Grabher C. 11/6, Grabher S. 2, Künz, Aleksic 2, Jakovljevic, Hintner 7

2-Minuten-Strafen:
A1 Bregenz 5 (Frühstück, Grabher S. je 2, Deuring 1)

 

A1 Bregenz – SC Lehr 35:28 (19:11)

Mit der 1. Mannschaft aus Lehr stand den Bregenzerinnen die stärkste Mannschaft als Finalgegner gegenüber, denn Lehr hatte sich klar gegen Vogt durchgesetzt und ist zusätzlich noch Meister 2010/11 in der Landesliga! Da war klar, dass die Bregenzerinnen von Anfang an voll konzentriert sein müssen und ab der 1. Spielminute ihre volle Leistung abrufen müssen, denn Lehr wollte diesen Titel genau so wie die Damen aus Bregenz und wollte natürlich auch das Double. Solche ersten 20 Spielminuten wie am Samstag durfte man sich nicht erlauben!

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Bregenz eröffnete das Spiel mit einem Tor, doch der Spielverlauf von 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 4:4,…, 8:7 spricht für sich. Doch den Siegeswillen, der am Samstag erst wachgerüttelt werden musste, war am Sonntag zum Glück gleich zu Beginn da. Jede wollte gewinnen und jeder Spielerin von Bregenz merkte man das an und auch das Publikum stand lautstark hinter der Mannschaft. Bereits in der 1. Halbzeit entwickelte sich das Spiel zu einem richtigen Krimi! Lehr wusste nicht wirklich wie ihnen geschieht und Bregenz merkte schnell, das heute alles drinnen war! Bereits in der 1. Halbzeit ging den Bregenzerinnen fast alles auf. Ob es Konter, Angriffe aus der 2. Welle oder Positionsangriffe waren, die Lehrer waren zeitweise komplett überfordert. Auch die Abwehr stand mit ein, zwei Ausrutschern wirklich gut und somit war es für Lehr doppelt schwer ins Spiel zu finden. Bregenz konnte sogar noch einen Zahn zulegen und hatte sich nach 30 Spielminuten bereits deutlich mit 19:11 abgesetzt.

Anfang der 2. Halbzeit wussten die Bregenzerinnen, dass sie bei einem 0:0 anfangen müssen, denn dass sich Lehr in der Kabine einiges anzuhören hatte und dementsprechend motiviert wieder kam, war denkbar. In diesen 30 Spielminuten war das Polster der ersten Halbzeit sehr wichtig, denn gleich zu Beginn konnte Lehr punkten und den Vorsprung von uns auf 19:15 verkürzen. Doch Bregenz gab das Spiel nicht mehr aus der Hand und lieferte wieder eine schöne Aktion nach der anderen. Die Bregenzerinnen hatten sichtlich Spaß am Spiel und auch für die Zuschauer war das Spiel sehr schön anzusehen! Auch wenn es am Schluss mit 28:25 noch einmal denkbar knapp wurde, ging der Sieg verdient an Bregenz und somit der zweite Titel in dieser Saison!

Mit dem Sieg im VHV Cup Anfang der Saison, dem Einzug ins Viertelfinale im ÖHB-Cup, dem Meistertitel und HVW Cup-Titel können die Bregenzer Damen auf eine erfolgreiche Saison zurück blicken und stolz auf sich sein!

Die Bregenzer Damenmannschaft möchte sich auch ganz herzlich bei allen Zuschauern und Fans in der ganzen Saison und auch am letzten Wochenende bedanken!

A1 Bregenz – SC Lehr 35:28 (19:11)
Lukowicz, Ajkovic, Deuring 6, Frühstück 4, Grabher C. 7/2, Grabher S. 3, Künz, Novotna 4, Aleksic 10/3, Hintner 1

2-Minuten-Strafen:
A1 Bregenz 4 (Deuring, Frühstück, Novotna, Aleksic je 1)

 

Links:
Tabelle HVW Frauen-Bezirksliga


Ergebnisse Frauen-Bezirkspokal


Bildergalerie Final-Four


Spielbericht Vogt


Spielbericht Lehr