Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz gewinnt das 56. Ländle-Derby 28:27 (13:13)

A1 Bregenz gewinnt das 56. Ländle-Derby nach hartem Kampf mit 28:27 (13:13). Das Spiel verlief über die gesamte Spieldauer offen und wurde erst in den letzten Minuten entschieden.

A1 Bregenz gewinnt das 56. Ländle-Derby nach hartem Kampf mit dem nötigen Spielglück und dank eines starken Lucas Mayer 28:27 (13:13). Die Partie bleibt spannend bis zum Schluss und entwickelt sich zum erwarteten Handballfest.

Ein Handballfest in Rieden/Vorkloster
Risto Arnaudovski erzielt für Bregenz die ersten beiden Tore und sorgt bei den gelb-schwarzen Fans gleich für tolle Stimmung. Die Handball-Arena platzt mit 2000 Fans aus allen Nähten - es ist von der ersten Minute an ein Handballfest, wie es alle erwartet haben. Der Spielverlauf trägt seinen Teil dazu bei. Nach dem frühen 2:0 Rückstand gleichen die Gäste in der 12. Minute zum 4:4 aus. Der wiedergenese Marko Tanaskovic trifft kurz tief und lässt Bregenz-Keeper Goran Aleksic nur wenig Chance. Nicht ganz eine Minute später gelingt dem selben Mann im roten Trikot der gleiche Streich noch einmal. Hard führt plus  1, 4:5. Abwehrchef Philipp Günther pusht sich und seine Mitspieler. Noch ein Tor sollte dem wurfgewaltigen Linkshänder der Gäste nicht so schnell gelingen. Beide Mannschaft spielen jetzt auf Augenhöhe, jeder Meter ist hart umkämpft. Zur Pause steht es dem Spielverlauf gerecht 13:13.

1 FOSSIL-Uhr von "Schober - Ihr Juwelier"
Während Ingrid Schober (Schober - Ihr Juwelier) eine FOSSIL-Uhr im Rahmen des Pausengewinnspiels verlost, stimmen die beiden Trainer Martin Liptak (A1 Bregenz) und Markus Burger (Alpla HC Hard) ihre Schützlinge mit taktischen Anweisungen für die zweite Halbzeit ein.

Spannend bis in die Schlussminuten
Marian Klopcic bringt die Hausherren gleich nach Wiederanpfiff mit 14:13 in Führung. Im Gegenzug kann Ex-Bregenzer Andi Varga gleich wieder ausgleichen - beispielhaft für das 56. Ländle-Derby. Keinem der beiden Teams gelingt es sich entscheidend abzusetzen und so ist es bis in die Schlussminuten ein spannendes hin und her. Nicht nur am Spielfeld wird alles gegeben, auch auf Seiten der gelb-schwarzen und roten Fans kocht die Stimmung.  Vedran Banic bringt die Hausherren in der 55. Minute noch einmal mit zwei Treffern in Front. Dominik Schmid kann im Gegenzug allerdings gleich wieder zum 26:25 verkürzen. Bis zur letzten Minute bleibt es spannend. Erst der überragende Lucas Mayer ist das Zünglein auf der Waage und macht mit seinem neunten Treffer alles klar. Bregenz gewinnt mit dem nötigen Spielglück ein heiß umkämpftes Ländle-Derby, das Handballerherzen höher schlagen ließ!
Nach einem 29:27 Heimerfolg der aon Fivers über den Moser Medical UHK Krems führen die Wiener nun mit einem Punkt Vorsprung die Tabelle vor den punktegleichen Kremsern und Bregenzern an. Die HLA ist spannend wie schon lange nicht mehr.

Simmen zum Spiel
Lucas Mayer: "Ich war die letzte Woche gesundheitlich ein wenig angeschlagen, musste Antibiotikum nehmen und hab mich gar nicht so fit gefühlt vor dem Spiel. Trotzdem waren wir alle über beide Ohren motiviert - wie immer wenn es heißt "Derby-Time". Insgesamt war das heute eine tolle Mannschaftsleistung. Wir sind in der Deckung stark gestanden, haben aber gerade in der ersten Hälfte im Angriff viele technische Fehler gemacht. Gernot hat heute ganz stark gespielt und mich immer wieder in sehr gute Wurfpositionen gebracht. Und ich konnte heute das Maximum aus meinen Würfen heraus holen. Jetzt wird gefeiert!"

A1 Bregenz Handball vs. ALPLA HC Hard 28:27 (13:13)
Handball-Arena Rieden/Vorkloster, 2000 ZS
SR Hurich/Stepanek


Links:
Bildergalerie
Website HLA
Website ALPLA HC Hard
Direkte Duelle
Derby-Talk mit Julian Rauch & Michael Knauth
Highlights rund ums Spielfeld
fenki & thomas - zapffrisch vom Stammtisch