Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball beendet 6. Ernst-Thiel-hummel-Cup auf Platz 5

Nach einem „müden“ ersten Turniertag in Merzig (D) gelingt Bregenz Handball eine deutliche Leistungssteigerung und besiegt den deutschen Drittligisten HG Saarlouis klar mit 28:21 (15:8).

Noch am Tag der Abreise absolvierten die Bregenzer Handballer am Freitag eine Athletikeinheit in Bregenz, bevor es per 5-Stunden-Busfahrt nach Merzig (D) zum Ernst-Thiel-hummel-Cup ging. Mit USDK Dunkerque (franz. 1. Liga), den Eulen Ludwigshafen und SG BBM Bietigheim (beide deutsche 1. Liga) war das Turnier so gut besetzt wie noch nie. Rund 1500 Zuschauer folgten diesem tollen Vorbereitungsturnier.

Müdem Start folgt Kampf und souveräner Sieg

Am Samstag, war den Spielern des Österreichischen Rekordmeisters noch deutlich die Intensität der letzten beiden Trainingswochen anzumerken. So konnte man zwar noch die erste Halbzeit gegen den deutschen Drittligisten TuS 04 Dansenberg mit 7:5 erfolgreich gestalten, erzielte jedoch im zweiten Durchgang keinen einzigen Treffer mehr und unterlag schließlich mit 7:13 (Spielzeit Gruppenphase 2 x 20 Minuten). Gegen VTZ Saarpfalz (3. Liga D) lief es dann etwas besser und erkämpfte sich nach 7-Meter-Werfen einen knappen 18:16 Sieg. Co-Trainer Matthias Günther bewertete den ersten Turniertag selbstkritisch: „Klar, die Spieler sind sehr müde. Dementsprechend sind wir nach ordentlichen 15 Minuten komplett weggebrochen, aber die Chancenauswertung ließ heute stark zu wünschen übrig. Das muss besser werden, um auch während einer langen Saison nicht selbst Siege zu verschenken.“

Positiver Abschluss mit Sieg in Spiel um Platz 5

 

Gegen den Lokalmatador HG Saarlouis (ebenfalls 3. Liga D) zeigten die Bregenzer am Sonntag, dass sie es besser können und feierten einen souveränen Sieg. Mit 28:21 (15:8, Spielzeit 2x 30 Minuten) ließ man den Hausherren keine Chance und führte zwischenzeitlich bereits mit 24:11. Youngstar Ante Esegovic überzeugte als Topscorer mit 8 Treffern. Alex Wassel als weiteres Eigengewächs und Neuzugang Vlatko Mitkov trafen jeweils 5 Mal. Das Trainerteam um Jörg Lützelberger zog ein positives Fazit: „Im Laufe des Turniers fand die Mannschaft besser zusammen. Wir stellten unnötige Fehler ab und verteidigten kompakt im Kollektiv. Wir sehen bereits, dass Vlatko Mitkov und Marko Coric Verstärkungen in Angriff und Abwehr sind und freuen uns sehr, dass sich unsere jungen Eigenbauspieler mutig zeigen.“

 

Die nächsten Termine:

12. August Testspiel gg. TSV St. Otmar Handball

Handball Arena Rieden, U20 13:45 Uhr, HLA 16:00 Uhr

17. & 18. August Testspiele gg. Bern 

Bern

22. August offizielles Saison Opening gg. Kadetten Schaffhausen

Handball Arena Rieden, 18:30 Uhr

31. August 1. Spieltag spusu LIGA gg. Handballclub Fivers

Handball Arena Rieden, U20 16:45 Uhr, spusu LIGA 19:00 Uhr