Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball Damen siegen im VHV Cup

Sonntag 10 Uhr, für manch einen die Zeit zum Frühstücken. Für das neu formierte Damenteam von Bregenz Handball heißt es, Anpfiff zum ersten Spiel im VHV-Cup 2019 gegen den HC Lustenau. In den ersten Minuten war es ein vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften, bei dem insbesondere beide Torfrauen starke Paraden zeigten. In der 7. Spielminute ging Bregenz erstmals in Führung und zog bis zur Halbzeit mit einigen Gegenstoßtoren auf 11:5 weg. In der zweiten Halbzeit lief Lustenau dem 6 Tore Vorsprung zunächst hinterher. Durch 3 Tore in Folge holte Lustenau nochmal auf 12:9 auf und André Karkhof sah sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Die Ansprache schien gewirkt zu haben. Das Zusammenspiel passte wieder und die Damen gewannen am Ende das Spiel mit 20:12. 

André Karkhof zu den Erwartungen an sein Team: Wir müssen das Turnier mit der Mannschaft gewinnen. Wir haben ein tolles Team und wollen zeigen, dass wir Handball spielen können.“

Anna Moosbrugger: „Es war sehr aufregend unser erstes Spiel in der neuen Halle und vor den Zuschauern zu bestreiten, Wir waren alle sehr nervös aber sind sehr froh, dass wir am Ende gewinnen konnten.“

 

Im zweiten Spiel der Damen von Bregenz Handball gegen den HC Hohenems lag man nach fünf Minuten bereits mit 4:1 in Führung. Allen voran Monika Haller erzielte sehenswerte Tore aus dem Rückraum und im eins gegen eins. Bregenz geriet gar in einen Torrausch. Nach 25 Minuten stand es 18:7 und Hohenems hatte, auch bedingt durch die häufige Unterzahl, extreme Schwierigkeiten den Bregenzer Angriff zu bekämpfen. Am Schluss gewann das Team souverän mit 33:12 und sicherte sich so den Sieg im VHV Cup und darf in der ersten Runde des ÖHB Cups mitmischen. Herzlichen Glückwunsch!

Herren 2

Im Anschluss an das Damenspiel griff auch die Herren 2 von Bregenz Handball ins Geschehen ein. Eher als Außenseiter gegenüber dem Landesligisten HC Hohenems, spielte das Team von Spielertrainer Gerhard Nagele befreit auf. Nach den ersten zehn Minuten stand es 6:6. Durch zwei Gegenstöße von Sebastian Obwexer ging Bregenz mit 11:9 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeitpause schenkte sich keiner der beiden Mannschaften etwas und so stand es in der 23. Minute wieder 12:12 Unentschieden. Bregenz kämpfte sich durch die Unterzahl, bedingt durch eine rote Karte von Christopher Polligkeit. Hohenems ging dadurch nochmals in Führung, doch Bregenz erhöhte kurz darauf auf 18:16. Erneut in Unterzahl glich Hohenems auf 18:18 aus und durch eine rote Karte von Hohenems und den in der 39. Minute verwandelten 7m von Christopher Karg zog Bregenz mit einem 20:18 Sieg ins Finale ein. 

Andreas Jäger: „Es war eine super Leistung von der ganzen Mannschaft. Wir haben viel gekämpft und mit den vielen jungen Spielern auf dem Spielfeld, hat das gut funktioniert. Im Finale werden wir nochmals alles geben und versuchen zu gewinnen.“

Die Partien zwischen dem Damenteam vom HC Lustenau und dem HC Hohenems endete nach einem spannenden Finish von Lustenau 16:16 Unentschieden.

Das zweite Herren Halbfinale zwischen BW Sparkasse Feldkirch und dem HC Lustenau endete, nach einem spannenden Spiel bis in die Schlusssekunden, überraschend 15:14 für den HC Lustenau. Feldkirch hatte in den letzten 30 Sekunden noch die Möglichkeit auszugleichen, schaffte es aber nicht den Ball im Tor zu platzieren.

Im Finale der Herren zwischen Bregenz Handball und dem HC Lustenau sahen die runde 300 Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Nach sieben Minuten stand es 6:6. Bis zur Halbzeit konnte sich Bregenz Handball einen Vorsprung von 2 Toren erarbeiten. Mit dem 13:11 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Halbzeit war es ein ständiges Kopf an Kopf Rennen. Ging eine Mannschaft in Führung, zog die andere gleich nach. Vor allem die beiden Polligkeit Brüder erzielten schöne Tore oder setzten ihre Mitspieler in Szene. Am Ende schaffte es Bregenz jedoch leider nicht, dieses Niveau über die gesamte Spielzeit abzurufen und so lag Lustenau auf einmal 18:22 vor. Bregenz schaffte es nochmals auf 20:22 zu verkürzen aber am Ende mussten sie sich Lustenau mit 20:23 geschlagen geben. Trotzdem haben die Jungs in beiden Spielen eine super Leistung abgerufen und gezeigt, dass sie auch gegen höher spielende Teams gewinnen können. Herzlichen Glückwunsch an den HC Lustenau zum Gewinn des VHV Cups. 

Den ganzen Tag über war das Turnier mit knapp 600 Leuten sehr gut besucht. Ein großes Dankeschön geht dabei auch an alle Helfer!

Spielergebnisse: 

Damen: 

Bregenz Handball - HC Lustenau (20:12)

HC Lustenau - HC Hohenems (16:16)  

Bregenz Handball - HC Hohenems (33:12)

Herren: 

Bregenz Handball - HC Hohenems (20:18)

HC Lustenau - Sparkasse BW Feldkirch (15:14)

Finale:

Bregenz Handball - HC Lustenau (20:23)