Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball gelingt Auswärtssieg gegen Graz

HSG Holding Graz vs. Bregenz Handball 30:34 (16:19)

Bregenz Handball gelang in Graz der perfekte Einstieg in die Rückrunde. Nach einem etwas holprigen Start, gelang es den Vorarlbergern, immer besser ins Spiel zu kommen und lagen bereits nach der ersten Halbzeit mit 19:16 in Führung. In der 2. Halbzeit hatten die Bregenzer mit Ralf Patrick Häusle einen überragenden Schlussmann, aber auch der Rest der Mannschaft zeigte sich gegenüber dem Match gegen Linz stark verbessert. Mit dem 34:30 Erfolg schafften die Bodenseestädter den 2. Sieg gegen die Grazer in dieser Saison.

Die 1. Halbzeit startete mit Graz im Angriff, einer gelben Karte gegen die Gäste und einem durch die Grazer verwandelten 7-Meter. Nach zwei technischen Fehlern der Bregenzer hieß es schnell 3:0 für die Heimmannschaft, bevor Josip Juric-Grgic den ersten Treffer für die Bregenzer warf. Beim Spielstand von 6:2 für Graz nahm Markus Burger die erste Auszeit, wechselte Ralf Patrick Häusle und Nico Schnabl ein, der auch sofort zum 3:6 einnetzte. Die Bregenzer kamen immer besser ins Spiel, schafften es, den Rückstand in der 14. Minute auf ein Tor zu verkürzen, bevor Häusle und Paul Barbarskas beide vom eigenen Kreis aus ins leere Tor der Grazer trafen und die Gäste mit 10:9 in Führung brachten.  Nach mehreren großartigen Paraden von Häusle schafften es die Bregenzer nach 27 Minuten den Vorsprung auf plus 4 auszubauen, doch mit der Schlusssirene konnten die Grazer den Rückstand noch auf minus 3 verkürzen. Halbzeitstand 19:16 für Bregenz Handball.

In der 2. Hälfte ging es lange hin und her, in dieser Phase konnte sich vor allem Ralf Patrick Häusle wieder mit sensationellen Paraden in Szene setzen. Nach einer schönen Abwehrleistung des Grazer Tormanns konnten die Steirer den Rückstand dann auf zwei Tore verkürzen und so lautete der Spielstand nach 41 Minuten nur noch 24:22 für die Bregenzer.  Luka Vukicevic und Alexander Wassel nutzten erneute Paraden Häusles aus und warfen die Bregenzer wieder mit 28:23 in Führung. 10 Minuten vor Schluss vollendete Wassel ein sehenswertes Zusammenspiel der Gäste zum 30:25, doch die Grazer steckten nicht auf und kamen nach 55 Minuten auf 31:28 heran. Die Bregenzer blieben aber weiter absolut fokussiert und siegten verdient mit 34:30.

Stimmen zum Spiel

Bregenz Handball Trainer Markus Burger: „Der schlechte Start von uns in fast jedes Spiel ist schon wie verhext, es ist eigenartig, dass wir oft so lange brauchen um ins Spiel zu kommen. Der Wechsel im Tor und der Einsatz von Nico Schnabl haben dann neue Impulse in unser Spiel gebracht. Mit all den schwierigen Umständen, die wir haben, sind wir natürlich sehr froh, die zwei Punkte heimgebracht zu haben. Ralf Patrick hat sehr gute Erinnerungen an diese Halle, solche Dinge helfen und wenn man gleich gut hält, dann hilft das doppelt. Das kommende Spiel gegen Schwaz wird sehr herausfordernd, die Tiroler spielen mit großer Ruhe, nicht zuletzt dank ihres starken Goalies. Sie haben alle wichtigen Spiele gewonnen, haben dadurch ein großes Selbstbewusstsein und dann gelingt natürlich viel. Wir müssen aus eine stabilen Verteidigung arbeiten, wenn uns das gelingt, ist vieles möglich.“

Ralf Patrick Häusle: „Die Mannschaftsleistung war nach dem schlechten Beginn sehr geschlossen. Wir haben nach 15 Minuten die Deckung umgestellt, mehr miteinander gesprochen und dann hat alles gut geklappt. Die Geisterspiele sind wir mittlerweile schon ein bisschen gewöhnt, aber ohne Zuschauer zu spielen ist schlimm. Die Fans pushen dich in schwierigen Phasen und man kommt wieder schneller in Spiel.“

Lukas Frühstück: „Die Grazer spielten sehr stark, vor allem natürlich am Anfang. Mit Fortlauf des Spiels hat sich bei uns dann die stärkere Bank durchgesetzt und wir konnten richtig gut ins Spiel kommen. Wir konnten bei Überzahl einige Tore erzielen und die Grazer damit verunsichern. Gegen Schwaz haben wir noch eine Rechnung offen. Wir haben in der ersten Partie gegen die Tiroler leider 15 Minuten schlecht gespielt, danach jedoch das Spiel offen gestalten können. Jetzt wollen in Bregenz beide Punkte holen.“


Alle Details zum Spielplan
www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/spusu-liga-spiele-2020-21.html
Aktuelle Tabelle Spusu Liga 2020/21
www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/tabellen-2020-21.html

Nächstes Spiel
Bregenz Handball vs Sparkasse Schwaz Handball Tirol
Freitag, 20.11., 18.30 Uhr
Handball-Arena Bregenz