Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball „Herren 2“ gelingt beeindruckender Sieg

Das Herren 2 Team war beim 2. Spiel der neuen Saison wie ausgewechselt und ging schon nach 45 Sekunden durch Andreas Jäger in Führung. Diese Führung gab das Team unter der Leitung von Cheftrainer Zafir Bahic über die gesamten 60 Minuten nicht mehr her. 

Die Bregenzer blieben ihrem Spiel treu und gaben die gesamte Spieldauer nicht klein bei. Die zahlreichen Zuschauer, sowie die ganze Bank erzeugten eine tolle Stimmung, was die Jungs auf dem Parkett erst recht beflügelte. Bereits in der 15. Minute gingen die Gastgeber durch den jungen Führungsspieler Fabio Recher mit 10:4 in Führung. 2 Sekunden vor Ende der 1. Halbzeit verwandelte Andreas Jäger, der auch als Co-Trainer fungiert, noch einen Freiwurf. Somit ging es mit einer 21:12 Führung für die Bregenzer in die Kabine.

Auch als die „2. Garde“ aufs Parkett kam, gerieten die Bregenzer keine Sekunde in Bedrängnis, was die Stärke der kompletten Mannschaft aufzeigt. Ein ebenfalls ganz junger Spieler des Teams hatte einen super Tag erwischt, Marvin Bellet erzielte ganze 9 Treffer. Auch wenn noch nicht alles wie geplant funktionierte und hin und wieder technische Fehler auftraten, merkte man eine deutliche Verbesserung des ganzen Teams, gegenüber der knappen Niederlage im ersten Saisonspiel.

Mit diesen 2 Punkten möchten sich alle Spieler und Betreuer des „Herren 2“ von Bregenz Handball recht herzlich bei den Sponsoren BAL GmbH - Ihr Bodenleger in Bregenz, Zargen - Bösch GmbH & Co.KG und der BOGAD BAR bedanken. Sie machten es möglich, dass der gesamte 20-köpfige Kader mit einer Ausrüstung ausgestattet werden konnte. 

Stimme zum Spiel: 

Emanuel Sonnweber, Bregenz: "Fabio hat das Spiel von Anfang an super geführt und damit Andi Jäger gut ins Spiel gebracht. Vor allem Gerry Nagele hat in der 1. Halbzeit so ziemlich alle Bälle abgewehrt, davon gleich 3 Siebenmeter. Kevin Radic hat dann in der 2. Halbzeit souverän weitergemacht. Auch „Rückraumshooter“ Marvin Bellet hat in der 2. Halbzeit den Kreisläufer überraschend gut ins Spiel gebracht und selbst für Furore gesorgt. Auch war die Stimmung auf der Bank sehr gut und hat uns allen geholfen."

Bellet (9), Jäger A. (7), Tyrner (6), Winisch (5), Obwexer (3), Zangerl (2), Recher (1)