Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball macht im Hinspiel des EHF Challenge Cups alles klar

Bregenz beginnt zum ersten Mal in dieser Saison mit Luka Kikanovic auf dem linken Aufbau. Nach zwei Minuten trifft er gleich zum 2:0 für Bregenz. Bei den Gästen aus Moldawien, von denen man im Vorfeld kaum Informationen einholen konnte, war bald zu erkennen, dass sie das hohe Tempo des Österreichischen Rekordmeisters nicht mitgehen konnten. Bis zum 9:3 war ausschließlich Dragan Dimitri aus dem Rückraum gefährlich. Colos SS4 Ciobruciu war technisch und körperlich unterlegen, fand kaum ein Mittel gegen die Deckung von Bregenz und fing sich so einen Konter nach dem anderen ein. 

Zeit für die Helden von Morgen

Nach 15 Minuten gab Trainer Jörg Lützelberger dem erst 16-Jährigen Robin Kritzinger die Chance auf seinen ersten Einsatz in der Kampfmannschaft. Dieser bedankte sich direkt mit drei Toren innerhalb weniger Minuten. Auch Severin Lampert (17) und Christian Jäger (21) glänzten in dieser Phase mit Toren. An der 28:10 Pausenführung hatten die Youngstars großen Anteil.

Im zweiten Durchgang ergänzte der 20-Jährige Torhüter Kevin Radic die junge Aufstellung von Bregenz. Nach 43 Minuten stand es bereits 39: 13, aber Bregenz ging nicht vom Gas und ließ keinen Fehler von Ciobruciu unbestraft. Radic gab Konterpässe in Serie, Lampert und Co. vollstreckten gnadenlos. Den Großteil des zweiten Durchgangs bestritt Bregenz Handball mit einem Altersschnitt von 19 Jahren, wobei Nico Schnabel mit seinen 22 Jahren der Älteste Spieler auf dem Feld war. Florian Mohr (20) machte das 50. Tor des Spiels für die Festpielstädter. Den Schlusspunkt setzte Robin Kritzinger zum 54:20. 

Das Rückspiel findet bereits am Samstag, den 6. Oktober um 18:00 Uhr, ebenfalls in der Handball Arena Rieden statt. 

Stimmen zum Spiel: 

Severin Lampert: „Wir hatten gleich einen guten Start und haben uns gegenseitig bis zum Ende gepusht. Ich freue mich, dass die jungen Spieler heute ihre Chance genützt haben“.

Robin Kritzinger: „Das war heute richtig geil. Es ist ein unglaubliches Gefühl, wenn man in seinem ersten Europacup Spiel die Chance bekommt und nutzen kann.“

Tore Bregenz Handball: Lampert (10), Schnabl (8), Kritzinger (7), Kikanovic (6) Jäger (5), Klopcic (4), Mohr (4), Gangl (3), Coric (2), Wassel (2), Mitkov (2), Frühstück (1)

Tore Colos SS4: Dragan (9), Mirogodordschii (3), Covali (3)

Bregenz Handball vs. Colos SS4 Ciobruciu vs. Bregenz Handball 20: 54 (10:28)

Fr. 05.10.2018 | 19:00 UHR 

Rückspiel:

Sa. 06.10.2018 | 18:00 UHR – Vorspiel: 15:15 Uhr Bregenz Herren2 vs. TSG Biberach

Handball Arena Rieden

SR: Bogdanovs /Cernavskis (LAT)