Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball unterliegt den Fivers nach toller Aufholjagd mit 32:28

In der 11. Runde der spusu Handball Liga Austria mussten die Bregenzer Handballer die lange und schwere Reise in die Wiener Hollgasse zum HC FIVERS WAT Margareten antreten. Die Fivers – zu Hause seit Jahren eine Macht – setzten sich nach zwischenzeitlicher 8 Tore-Führung am Ende mit 32:28 (18:12) durch.

Durch die Auswärtsniederlagen von Krems (28:39 in Linz) und Sparkasse Schwaz Handball Tirol (25:28 in Ferlach) ändert sich die Tabellensituation dadurch für die Bregenzer kaum, man verpasste aber durch die Niederlage die Chance mit den Konkurrenten gleichzuziehen.

Bregenz fand in den ersten Minuten ordentlich in das Spiel. Dominik Bammer und Roman Chychykalo brachten die Festspielstädter zweimal in Front. Nach fünf Minuten wendete sich das Blatt aber zu Gunsten der Wiener. Die LützelbergerTruppe fand kein Mittel gegen die aggressive Verteidigung der Fivers und konnte ihrerseits die Angriffe der Wiener nicht unterbinden. Dies nutzte die Eckl-Truppe zu einem Zwischenspurt. Nach 15 Minuten sahen sich die Bregenzer bereits mit einem 7 Tore-Rückstand konfrontiert (4:11). In der 20. Minute zogen die Fivers erhöhten die Fivers sogar auf 14:6.

Danach brachte die gelb-schwarze Ländletruppe das Spiel wieder ein bisschen besser unter Kontrolle. Luka Kikanovic konnte in der 29. Minute auf 12:15 verkürzen, jedoch brachten drei schnelle Tore der Fivers den Halbzeitstand von 18:12.

Kurz nach Seitenwechsel stellte Ivan Martinovic auf 20:12 für den HC FIVERS WAT Margareten und alles sah nach einem Debakel für die Bregenzer aus. Mit dem Rücken zur Wand zeigte die Bregenzer Mannschaft aber endlich ihr wahres Gesicht. Angeführt von Topscorer Luka Kikanovic holte man Tor um Tor auf. Jungstar Nico Schnabl stellte in Minute 45 auf 22:24 aus Sicht der Bregenzer. Die bis dahin so sicheren Wiener zeigten erste Ansätze von Nervosität. Als Kreisläufer Bojan Beljanski in der 48. Minute auf 24:25 stellte war das Spiel endgültig komplett offen. Ab diesem Zeitpunkt ging es hin und her. Die FIVERS gingen meist wieder mit 2 Toren in Führung, Bregenz konnte aber immer wieder verkürzen.

Erst ab der 55. Minute merkte man den Kräfteverschleiß, den diese tolle Aufholjagd mit sich brachte und die Wiener konnten wieder mit drei Toren davonziehen. David Brandfellner traf mit der Schlusssirene zum 32:28 Endstand. Aus Bregenzer Sicht muss man sich im Nachhinein über die verschlafene erste Hälfte ärgern. Mit einer tollen Aufholjagd in Hälfte 2 brachte man die "Heimmacht FIVERS" gehörig ins wanken - zu einem Sieg sollte es am Schluss aber leider nicht reichen.

Für Bregenz Handball geht es nun am Samstag, den 18. November mit dem so wichtigen Auswärtsspiel in Schwaz weiter. Bei einem Blick auf die Tabelle wird die Bedeutung des Spiels schnell klar. Bregenz liegt derzeit mit 2 Punkten Abstand auf die Tiroler auf dem 5. Tabellenrang, welcher die Qualifikation für die Bonusrunde bedeutet. Mit einem Sieg in Tirol könnte man sich mit 4 Punkten absetzen, was einen wichtigen Schritt in Richtung Bonusrunde bedeuten würde. Anpfiff in Schwaz ist am Samstag um 18:00 Uhr.

Co-Trainer Matthias Günther zum Spiel:
"Leider konnten wir in der ersten Halbzeit nichts von dem umsetzen was wir uns vorgenommen haben. Die FIVERS haben dies gnadenlos ausgenutzt und sind deutlich davongezogen. In Halbzeit zwei haben wir uns ganz anders präsentiert und uns großartig ins Spiel zurückgekämpft. Am Ende hat uns nach der Aufholjagd die Kraft gefehlt und 1-2 unnötige Fehler haben uns am Schluss um den Lohn unserer Arbeit gebracht. Auf die Leistung in der 2. Hälfte können wir auf alle Fälle aufbauen. Nun geht es zum extrem wichtigen Spiel nach Schwaz. Wenn wir dort ähnlich auftreten wie heute in der 2. Halbzeit, können wir die Punkte auf alle Fälle mit nach Bregenz nehmen."

spusu Handball Liga Austria 11 Runde HC FIVERS WAT Margareten - Bregenz Handball 32:28 (18:12)


Torschützen HC FIVERS WAT Margareten: Martinovic I. (5), Nikolic M. (2), Brenneis L. (1), ZIura V. (7/3), Jonas H. (3), Kolar M. (4), Ajetic N. (3), Riede M. (1), Brandfellner D. (3), Seidl T. (2) Torschützen

Bregenz Handball: Frühstück L. (1), Babarskas P. (2), Beljanski B. (2), Klopcic M. (3), Bammer D. (1), Schnabl N. (3), Chychykalo R. (4), Mohr F (1), Wassel A. (2), Kikanovic L. (9/2)