Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz holt 2 Punkte in Leoben

A1 Bregenz gewinnt in Leoben 28:34 (15:15). In der ersten Halbzeit verläuft das Spiel ausgeglichen, dann kann sich der Meister unter der Führung von Vedran Banic zunehmend absetzen.

Bregenz-Coach Martin Liptak forderte von seinen Jungs zwei Punkte gegen den Tabellensiebten Union Juri Leoben. Markus Wagesreiter & Co. nahmen die Anweisung sehr ernst und erfüllten die Pflicht in der Steiermark. Mit einem 28:34 Sieg rückt der Meister auf Rang drei in der Tabelle vor.

Erste Hälfte verläuft ausgeglichen
Bregenz startet müde in das Spiel. Die Hausherren scheinen munterer und treffen vorallem von den Aufbaureihen immer wieder. Alleine Andreas Dominikovic kann in den ersten sechs Minuten vier Tore erzielen. In der 14. Minute liegt Leoben bereits mit fünf Treffern 9:4 voran. Der Meister kämpft sich allerdings zurück und kann bis zur Halbzeit zum 15:15 ausgleichen.

Leoben muss zurück stecken
Auch nach der Pause kommen die Vorarlberger nicht so richtig in Fahrt. Leoben kann das hohe Tempo ab Minute 40 immer weniger halten und kommt zunehmend ins Hintertreffen. Vedran Banic (7 Tore), Fabian Posch (7 Tore) und Lucas Mayer (6 Tore) treiben den Meister immer wieder nach Vorne. In der 55. Minute ist der Widerstand der Steirer entgültig gebrochen. Bregenz gewinnt 28:34 und rückt in der Tabelle auf Rang drei vor.

U20 ebenfalls erfolgreich
Auch die U20 fährt einen 28:30 (12:14) Auswärtssieg ein. Somit liegen die Jungs von Coach Markus Rinnerthaler in der Tabelle mit 12 Punkten an vierter Stelle.


MartinsAKTION gegen den ULZ Schwaz
Der heilige Martin teilte seinen Mantel, A1 Bregenz teilt die Eintrittskarten. Bring A Friend Aktion am Mittwoch gegen den ULZ Schwaz. Eine Karte gratis auf alle Dauer- und Tageskarten.

Im EHF-Cup gegen Madeira
Nach diesen drei wichtigen Ligapartien geht es für den österreichischen Meister im EHF-Cup nach Portugal zu SAD Madeira. Gespielt wird am 21.11. in Funchal und am 27.11. in Bregenz.


Stimmen zum Spiel:
Martin Liptak: "Wir nehmen zwei Punkte mit nach Bregenz, ich bin zufrieden!"

Roland Frühstück: "Ich freue mich über diesen erkämpften Auswärtssieg. Die Mannschaft hat heute Moral bewiesen. Wir haben allersdings noch immer viel Arbeit vor uns. Die nächste Herausforderung haben wir am Mittwoch zu bewältigen. Schwaz wird ein unangenehmer Gegner."

Julian Rauch: "Wir sind heute nie wirklich in Fahrt gekommen. Leoben hat vorallem in der ersten Halbzeit stark gespielt. Dann hat sich aber die bessere Qualität in unseren Reihen durch gesetzt. Auch wenn wir nicht unsere beste Leistung abrufen konnten, haben wir trotzdem zwei Punkte eingefahren und das ist entscheident."

Union Juri Leoben vs. A1 Bregenz 28:34 (15:15)
Sporthalle Leoben, 600 ZS
SR Caba LAJKO / Bernhard SEIDLER

Links:
Website HLA

Website Union Juri Leoben

Direkte Duelle