Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz im Cup weiter

A1 Bregenz setzt sich im Vorarlberg-Derby gegen den HC MGT BW Feldkirch mit 19:34 (10:17) durch und steht im ÖHB-Cup in Runde drei.

Nach dem anstrengenden Auswärtsspiel gestern in Innsbruck stand heute bereits die nächste Herausforderung für die Jungs von A1 Bregenz auf dem Programm. Der österreichische Rekordmeister traf in der zweiten Runde des ÖHB-Cups auf den HC MGT BW Feldkrich. Auch wenn Bregenz zwei Klassen über den Montfortstädtern spielt, nahmen Markus Wagesreiter & Co. die Partie keineswegs auf die leichte Schulter. Der Cup hat ja bekanntlich eigene Gesetze und so gingen die Unterländer von Anfang an mit vollster Konzentration ans Werk.

Starke Hintringer-Brüder
Der Meister beginnt ohne Co-Kapitän Björn Tyrner, der heute krankheitsbedingt in der ersten Halbzeit geschont wird. Der gebürtige Wiener wird allerdings würdig von "YoungStar" Peter Harrich vertreten, der in seinem Cup-Debut drei Treffer erzielen kann. Bregenz setzt sich gegen wacker kämpfende Feldkircher schnell ab und führt in der 21. Minute bereits mit sechs Toren. Aufgrund zweier stark aufspielender Hintringer Brüder, einer im Tor und einer als Regisseur im Rückraum, bleibt Feldkirch bis zur 28. Minute dran, muss dann allerdings drei blitzschnelle Gegentore zum 10:17 Pausenstand hinnehmen.

Viele gelb-schwarze "YoungStars" kommen zum Einsatz
In der zweiten Halbzeit bringt Bregenz-Coach Martin Liptak mit Lukas Winkler im Tor, Cedric Gunz am Kreis und Claudio Lamprecht im rechten Rückraum drei weitere gelb-schwarze "YoungStars". Alle drei machen einen hervorragenden Job und zeigen ihr großes Potential. In der 37. Minute liegen die körperlich stark überlegenen Bregenzer mit 10 Toren in Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr her geben. A1 Bregenz steigt mit einem 19:34 Erfolg über den HC MGT BW Feldkirch in die dritte Runde des ÖHB-Cups auf.

HC MGT BW Feldkrich vs. A1 Bregenz
Sporthalle Reichenfeld, 500 ZS
SR Stefan SCHNABL / Klaus STARK