Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz pendelt zwischen Liga und Europacup

Am vergangenen Freitag musste Bregenz Handball in Athen eine 25:29 (15:16) Niederlage hinnehmen. Der Spielverlauf gibt Kapitän Lukas Frühstück allerdings Hoffnung, dass im Rückspiel am kommenden Samstag noch alles möglich ist: „Die Chancen sind nach wie vor noch da. Mit einem guten Heimspiel können wir durchaus aufsteigen und möchten uns auch zu Hause wieder kämpferisch präsentieren wie wir es in Athen gemacht haben. Wir haben leider zu viel technische Fehler gemacht und oft den Pfosten getroffen. Wir müssen cleverer agieren und die technischen Fehler vermeiden. Wenn wir uns daran halten können wir den Aufstieg schaffen“.

Achtelfinale als Ziel, ohne Liga zu vernachlässigen

Bevor es am Samstag, um 19:00 Uhr zum Showdown in der Handball Arena Rieden kommt, reist mit der SG Insignis Westwien noch ein leicht angeschlagener und dementsprechend gefährlicher Ligakonkurrent ins Ländle. Mit dem aktuell 5. Tabellenplatz sind die Wiener alles andere als zufrieden und hoffen auf müde Beine bei den Bregenzern. Am Mittwoch, den 28. November folgt mit dem 90. Vorarlberger Derby in Hard, das fünfte Bewerbsspiel innerhalb von 18 Tagen für Bregenz. Sollten diese englischen Wochen nach Wunsch verlaufen, wird es am 1. Dezember im ORF Livespiel in Krems, einen heißen fight um die Tabellenspitze der spusu Liga geben.

Die nächsten Spieltermine von Bregenz Handball:

Mi., 21. November, 19:00 Uhr 

Bregenz Handball vs. Westwien

Handball Arena Rieden, U20: 16:45 Uhr

Sa., 24. November, 19:00 Uhr

Bregenz Handball vs. A.E.K. Athen – Rückspiel Challenge Cup 

Hinspiel: 25:29 (15:16)

Handball Arena Rieden, Legendenspiel: 16:00 Uhr

Mi., 28. November, 19:00 Uhr 

ALPLA HC Hard vs. Bregenz Handball 

Sporthalle am See, U20: 17:00 Uhr

Sa., 1. Dezember, 20:20 Uhr 

UHK Krems vs. Bregenz Handball

Sporthalle Krems, U20: 18:15 Uhr