Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz startet Rückrunde gegen Fivers von Platz 3

Die Hinrunde der spusu Liga 2018/19 ist gespielt. Spannend wie selten zuvor geht es nun in den Rückspielen, um die Platzierungen für die Hauptrunde. Bregenz Handball steht nach 9 Spielen auf dem dritten Platz und kann bereits am Samstag, den 3. November gegen die Fivers aus Wien zeigen, dass noch mehr drinnen ist. In der 1. Runde der Saison endete eine hochklassige Partie in Bregenz 28:28 Unentschieden. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass es heuer ganz schnell gehen kann. Die ersten sechs Teams der spusu Liga trennen lediglich fünf Punkte, wodurch man sich noch einen harten Kampf um ein Ticket für das obere Playoff erwarten darf.

Bregenzer glauben an sich

Für Bregenz Handball geht es im ersten Rückspiel am Samstag gegen den aktuell auf Platz 5 liegenden Titelverteidiger HC Fivers WAT Margareten. Keine leichte Aufgabe, wie Liga Topscorer Vlatko Mitkov weiß: „Es ist immer schwierig in der Hollgasse. Egal wer bei den Fivers spielt, oder nicht spielt, sie können zu Hause immer jedes Team bezwingen. Wir wissen aber, dass wir uns heuer vor niemandem verstecken müssen. Wir fahren nach Wien, um zu gewinnen.“ 

Der Österreicher, der auf Grund der Verletzung von Ante Esegovic mehr Spielminuten und Verantwortung übernehmen muss als geplant, steht mit 66 Toren überlegen an der Spitze der Torschützenliste.

Dass Bregenz einen Schritt nach vorne gemacht hat ist erkennbar, wenngleich der ein oder andere Punkt mehr auf dem Konto stehen müsste. Torhüter Goran Aleksic lässt sich davon nicht beunruhigen: „Wir haben eine junge Mannschaft, die täglich hart an sich arbeitet. Es ist unsere Aufgabe aus den Fehlern der Hinrunde zu lernen, dann werden die Ergebnisse kommen. Wir glauben an uns.“

Kikanovic wieder bei der Mannschaft, Esegovic fehlt

Der 21-Jährige Luka Kikanovic musste zuletzt gegen HSG RETCOFF Graz wegen Magen-/Darmproblemen passen. Mittlerweile ist er aber in die Steiermark nachgereist, wo sich seine Mannschaft auf das Spiel gegen die Fivers bis Samstag vorbereitet. Somit fehlt Trainer Lützelberger lediglich Ante Esegovic, der nach seiner Meniskusverletzung Mitte November wieder auf dem Parkett stehen soll.

Fanclub auch in Wien dabei

Die Fangemeinschaft der Bregenzer lässt es sich nicht nehmen, ihr Team auch in Wien zu unterstützen. Rund 30 Anhänger werden in der Wiener Hollgasse erwartet. Fanclubsprecher Stefan Zumtobel: „Für uns geht es nicht nur um Punkte. Unsere Mannschaft zeigt Charakter und Nähe zu den Fans. Das wollen wir anerkennen und die Spieler unterstützen, wo es geht.“
 

Sa., 3. November, 18:00 Uhr

HC FIVERS WAT Margareten vs. Bregenz Handball

Hollgasse, Wien

SR: Gehart, Ried

U20: Beginn 20:00