Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz unterliegt Linz

A1 Bregenz verliert im Weihnachtsspiel gegen den HC Linz AG 26:28 (14:12). Der Meister hat die Partie in der ersten Halbzeit noch fest im Griff, muss in Spielhälfte zwei allerdings aufgrund schwindender Kräfte den tapfer kämpfenden Stahlstädtern zwei wichtige Punkte überlassen.

Das Schneechaos der letzten Tage brachte das heutige Spiel gegen den HC Linz AG fast zum Umfallen. Die Oberösterreicher trafen erst gegen 18:45 Uhr in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster ein, wodurch die 1. Mannschaft erst um 19:15 Uhr starten konnte und die U20 nach der Kampfmannschaft gespielt werden musste.

Bregenz dominiert 1. Halbzeit
Die Hausherren starten konzentriert in die Partie. Die Linzer scheinen von der langen Fahrt noch ein wenig müde und verschenken viele Bälle durch Unkonzentriertheiten. Bregenz liegt in der 20. Minute bereits mit vier Toren 10:6 in Führung. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff haben Markus Wagesreiter & Co. das Spiel fest im Griff. Linz hadert mit der Chancenauswertung und den Schiedsrichtern. Die Hausherren schwächeln kurz vor der Halbzeit noch einmal, wodurch die Gäste zum 14:12 Pausenstand verkürzen können.

Nach Wiederanpfiff fehlen die Kräfte
Nach Wiederanpfiff glauben 800 begeisterte gelb-schwarze Fans, dass ihre Helden an die Leistungen der ersten Halbzeit anschließen können. Irrtum. Lucas Mayer & Co sind von den schweren Belastungen der letzten Wochen und Monate gezeichnet. Die Kräfte der einzelnen Spieler schwinden mit jeder Minute und Bregenz-Coach Martin Liptak sind die Hände gebunden. Aufgrund der vielen Verletzungen fehlen die Wechselmöglichkeiten - vorallem auf den Rückraumpositionen. Beim Meister vermisst man im Angriff den Druck, wodurch die Chancen auf Seiten der Vorarlberger immer schlechter werden. Linz gelingt in der 55. Minute der Ausgleich. Bregenz geht noch einmal mit 25:24 in Führung. Maximilian Hermann trifft im Gegenzug für die Gäste. Das Spiel liegt jetzt auf Messers Schneide. Bregenz vergibt abermals im Angriff und Thomas Reichl verwertet nach einem Abpraller zum 25:26. Bregenz nimmt das zweite Team-Timeout. Vedran Banic trifft zum 26:26 Ausgleich und die Bregenzer Handballfamilie darf noch einmal hoffen. Wieder hält Goran Aleksic einen harten Wurf aus dem Linzer Rückraum, jedoch springt der Ball erneut glücklich zu Thomas Reichl, der die Stahlstädter abermals in Führung bringt. Im Gegenzug kann Lucas Mayer Nenad Michailovic nicht überwinden und Uwe Schneider trifft im Gegenstoß zum entscheidenden 26:28. Bregenz liegt mit 22 Punkten weiter auf dem vierten Tabellenplatz. Über die Weihnachtsfeiertage gilt es jetzt die Wunden zu lecken und Kräfte für die letzten beiden Begegnungen im Grunddurchgang auswärts am 28.12. gegen Hard und zuhause am 30.12. gegen Leoben zu sammeln.

s'Finanzamt Punschclubbing mit A1 Bregenz
Am Samstag 18.12. ruft s'Finanzamt-Wirt Mike Plangger wieder zum Punschclubbing mit den Bregenzer Handballern. Ab 15:00 Uhr gibt es in der Brielgasse 21 Punsch, Glühwein und Gulaschsuppe.

A1 Bregenz vs. HC Linz AG 26:28 (14:12)
Handball-Arena Rieden/Vorkloster, 800 ZS
SR Wolfgang HIEBL / Amel KOCIC

Links:
Website HLA

Website ULZ Schwaz

Direkte Duelle