Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz will die letzten beiden Chancen nutzen

Noch 2 Spiele stehen für Bregenz Handball im Grunddurchgang auf dem Programm. 2 Spiele, die unbedingt gewonnen werden müssen, da sonst das erstmalige Verpassen der Bonusrunde (ehem. Oberes Playoff) droht.

Nicht mehr selbst in der Hand

Vlatko Mitkov, aktuell bester Torschütze der Bregenzer, weiß um den Ernst der Lage Bescheid: „Unsere direkten Kontrahenten um die Bonusrunde (Fivers & Schwaz) müssen beide noch mindestens einmal verlieren und wir müssen beide Spiele gewinnen. Es nützt aber nichts auf die Gegner zu schauen. Für uns zählt jetzt nur ein Sieg in Ferlach und dann wollen wir am Freitag zu Hause gegen Graz das Finale!“

Ob Mitkov seiner Mannschaft helfen kann ist mehr als fraglich. Die Muskelverspannungen im Nackenbereich dürften wohl ernster sein, als es letzte Woche noch diagnostiziert wurde. Noch immer plagt er sich mit starken Schmerzen und wird wohl am Dienstag gegen Ferlach nicht auf dem Spielfeld stehen können. Trotzdem ist er zumindest mit von der Partie und unterstützt seine Mannschaftskollegen zumindest mental: „Auch wenn es morgen nicht gehen sollte, werde ich nach Ferlach mitfahren. Es geht um so viel, da werde ich alles versuchen, was in meiner Macht steht um zu helfen. Zu Hause würde ich es nicht aushalten.“ 

Bregenz hofft auf Schützenhilfe von Graz und Krems

Nach dem Spiel wird man mit Sicherheit ganz schnell um die Ergebnisse von Graz vs. Schwaz und Margareten vs. Krems Bescheid wissen wollen. Denn in der letzten Runde steht dann das direkte Duell Margareten vs. Schwaz an, wodurch in diesem Spiel zumindest ein Team nicht verliert.


18.12., 19:30 Uhr

SC kelag Ferlach vs. Bregenz Handball 

Das Restprogramm für Bregenz im Grunddurchgang

21.12. Bregenz Handball vs. HSG RETCOFF Graz