cooksite.info
Zum Inhalt springen

Detail

Da war mehr drin - knappe Niederlage beim Herbstmeister

Bregenz Handball vergibt Chance auf Sieg in Krems

Kapitän Lukas Frühstück führte von Beginn an ausgezeichnet Regie und war mit seinen Schlagwürfen brandgefährlich. Trainer Jörg Lützelberger rotierte viel, brachte bereits im ersten Durchgang beinahe den gesamten Kader aufs Feld. Mit qualitativ gleichwertiger Doppelbesetzung auf jeder Position sollte dies zum Erfolg gegen Herbstmeister Krems führen. Der Wachauer Spielmacher Jakob Jochmann war allerdings nicht zu bändigen und erzielte insgesamt 10 Tore (6 von 6 Strafwürfe). Krems ging mit einer knappen 11:10 Führung in die Pause. 

Ganz so konzentriert wie in den ersten 30 Minuten startete Bregenz nicht in die zweite Hälfte. Mit der Deckung der Vorarlberger hatte Krems weniger zu kämpfen und vergebene Chancen bzw. technische Fehler brachten die Niederösterreicher nach 40 Minuten erstmals mit drei Toren in Front. Beim 22:18 für Krems nach rund 50 Minuten schien das Spiel entschieden. Luka Kikanovic, der insgesamt eine solide Leistung zeigte und mit fünf Toren bester Bregenzer Schütze war, führte sein Team nochmals zum Anschlusstreffer. Mehr ließ die verbliebene Spielzeit allerdings nicht mehr zu. Am Ende waren mehr Torhüterparaden und weniger Ballverluste der Niederösterreicher ausschlaggebend für den 23:22 Heimsieg von Krems, in einem Spiel auf Augenhöhe. 

Ante Esegovic: "Unterm Strich hatten wir etwas Pech in einem Spiel mit vielen positiven Momenten. Wir haken das jetzt schnell ab und bereiten uns voll auf die Fivers vor. Wir wollen in einer vollen Halle ins Final 4 einziehen."

Trainer Lützelberger: "Unsere Spieler machen gerade Erfahrungen, die ihnen in ihrer Entwicklung helfen werden. Es war viel Richtiges und Gutes dabei. Wenn wir so weitermachen, werden wir bald solche Spiele gewinnen."

Kaum Zeit für Regeneration

In weniger als 48 Stunden erwartet Bregenz Handball bereits den Österreichischen Rekord Cupsieger Fivers Margareten im Viertelfinale des ÖHB Cups. Der Sieger zieht in das Cup Final 4 ein, welches am Osterwochenende ausgespielt wird.

Torschützen Bregenz: Kikanovic 5, Frühstück 4, Babarskas 2, Coric 2, Schnabl 2, Esegovic 2, Wassel 2, Mitkov 1/1, Klopcic 1, Lampert 1

Torschützen Krems: Jochmann 10/6, Kandolf 6, Nigg 3, Schafler 1, Posch 1, Hajdu 1, Prokop 1, 

Das nächste Spiel:

ÖHB Cup, Viertelfinale
Bregenz Handball vs. Fivers Margareten
3. 2. 2019, 18:00 Uhr
Handball Arena Rieden