Zum Inhalt springen

Detail

Frühstück und Mayer bleiben Bregenzer Handballer

Seit letzter Woche ist bekannt, dass der aktuelle Kapitän und Eigenbauspieler, Julian Rauch, im Sommer zum Schweizer Erstligisten St. Gallen wechselt. Auch Espen Lie Hansen ist nach der tollen Leistung bei der EM nicht in Bregenz zu halten. Erfreulich ist, dass diese Woche mit Frühstück und Mayer zwei wichtige Vertragsverlängerungen abgeschlossen werden konnten.

Wie zu erwarten ist der norwegische Legionär Espen Lie Hansen, der im Jänner eine Top-Leistung bei der EM in Polen gezeigt hat und sich mit seinem Team erst im Halbfinale gegen den aktuellen Europameister Deutschland geschlagen geben musste, nicht in Bregenz zu halten. Der 26jährige Rückraumbomber nahm ein wirtschaftlich sehr verlockendes Angebot aus der dänischen Liga an und wechselt im Sommer zum aufstrebenden Verein Handballclub Midtjylland. "Bregenz Handball ist sehr stolz einen Spieler wie Espen Lie Hansen in die Handball Liga Austria gebracht und sich wieder einmal erfolgreich als Sprungbrett ausgezeichnet zu haben" so der Bregenzer Vorstand.

Die Freude über die zwei wichtigen Vertragsverlängerungen mit Lucas Mayer und Lukas Frühstück ist nach den zwei Transfernews umso größer. "Lucas Mayer hat in den letzten Jahren gezeigt, dass er als Topwerfer und Persönlichkeit eine ganz wichtige Rolle in unserer Mannschaft hat. Auch wenn er nächste Saison wieder in seinen Beruf einsteigen wird, sind wir davon überzeugt, dass er auch auf dem Spielfeld noch ganz wichtige Akzente setzen wird. Lukas Frühstück hat sich die letzten zwei Saisonen zu einem überaus konstanten HLA-Spieler entwickelt, der auch einmal über sich hinaus wachsen und eine Partie entscheiden kann. Wir sind sehr stolz, dass er mittlerweile auch zum Kader der Nationalmannschaft zählt und froh, dass wir ihn als Eigenbauspieler und Handball-Akademiker in Bregenz halten konnten" ist die einstimmige Resonanz aus den Bregenzer Vorstandsreihen.