Zum Inhalt springen

Detail

Gelungene Revanche gegen Bärnbach

Bregenz Handball vs HSG Remus Bärnbach/ Köflach 26:22 (11:11)

Nachdem in der vergangenen Saison das Heimspiel gegen HSG Remus Bärnbach/ Köflach ziemlich klar verloren wurde, sannen die Bregenzer Handballer am Samstagabend auf Rache. Es entwickelte sich ein Spiel, dass die Bärnbacher in den ersten 10 Minuten mit klaren Vorteilen sah. Handball Bregenz kam dann aber mit Kampf zurück ins Spiel, die letzten 10 Minuten gehörten den Vorarlbergern, dank derer die Mannen um Trainer Markus Burger mit 26:22 das Spiel gewinnen konnten.

Das Spiel begann mit HSG Remus Bärnbach/ Köflach im Angriff und dem ersten Treffer der Steirer zum 1:0, den die Gäste nach einem technischen Fehler der Bregenzer im Angriff nach zwei Minuten zum 2:0 ausbauen konnten. Nach fünf Minuten stand es 3:0 und nach sechs Minuten sogar 4:0 für Bärnbach/ Köflach. Der eine oder andere Fan fühlte sich schon an das Match in der vergangenen Woche gegen Handball Tirol erinnert, als die Bregenzer ebenfalls die ersten Minuten ordentlich verschlafen hatten. Als es zwei Minuten später 6:0 für die Steirer stand, nahm Trainer Markus Burger die erste Auszeit. In der 8. Minute war es dann endlich soweit, Florian Mohr knallte den Ball unhaltbar ins steirische Netz und nach einer tollen Parade von Goran Aleksic sorgte Ante Esegovic für das zweite Bregenzer Tor an diesem Abend. In Überzahl schafften die Gäste das 6:2, doch nach Foul an Nico Schnabl verwandelte Esegovic den anschließenden 7-Meter postwendend zum 6:3. Goran Aleksic zeichnete sich erneut mit einer Glanztat aus und nach Foul an Florian Mohr gewann Ante Esegovic das Duell gegen den Steirer Tormann erneut und stellte auf 4:6. In der 15. Minute mussten gleich zwei Bregenzer auf die Strafbank, die Steirer nutzten das eiskalt aus und erhöhten auf 7:4. Esegovic stellte mit seinem dritten verwandelten 7-Meter auf 5:7 und selbst ein sehr hartes Einsteigen gegen Lukas Frühstück konnte den Kapitän nicht daran hindern, das 6:8 zu werfen. Ein parierter 7-Meter und eine Parade kurz später von Aleksic konnte der Bregenzer Angriff leider nicht nutzen, doch nach der Abwehr eines neuerlichen steirischen 7-Meters schaffte die Heimmannschaft den Anschlusstreffer zum 7:8. Marijan Rojnica gelang es in der 25. Minute einen wunderschönen Spielzug zum 8:9 abzuschließen, eine weitere Glanztat von Aleksic nutzte Claudio Svecak mit einem schönen Wurf von der linken Seite zum Ausgleich und nach 28 Minuten gingen die Bregenzer zum ersten Mal in Führung. Zwei Tore hintereinander brachten die Gäste jedoch wieder in Führung, die Marko Coric weniger Sekunden vor Schluss ausgleichen konnte. Halbzeitstand: 11:11. Goran Aleksic konnte mehr als 42% der Würfe auf sein Tor parieren. Weltklasseleistung des Bregenzer Schlussmanns.

Den Steirern gelang zwar der bessere Start in die 2. Halbzeit mit dem Treffer zum 12:11, doch Esegovic vollendete eine sehenswerte Kombination der Bregenzer zum 12:12 Ausgleich, bevor Rojnica den Ball zum 13:12 versenkte. Mit einem Mann mehr am Feld gelangen den Steirern 2 Treffer und gingen wieder in Führung. Rojnica zum 14:14, Esegovic scheiterte kurz darauf mit seinem vierten 7-Meter an Budovic, doch Coric gelang in der 42. Minute das 15:15. Rojnica zum 16:15, Josip Juric-Grgic mit seinem ersten Treffer zum 17:16, Frühstück zum 18:17. Rojnica, der an diesem Abend seine bisher beste Partie für Bregenz Handball spielte (er wurde später zum Player of the Match gewählt), brachte seine Mannschaft erneut in Führung, bevor Svecak die Heimmannschaft mit 20:18 zum ersten Mal zu einer 2-Tore-Führung warf. Juric-Grgic knallte in der 53. Minute den Ball zum 21:18 ins steirische Netz, doch das Spiel blieb auch in den nächsten Minuten auf des Messers Schneide. Luka Vukecevic in der 57. Minute und Ante Esegovic in der 58. Minute sorgten dann für einen beruhigenden 4-Tore-Vorsprung der Bregenzer, den Schlusspunkt setzte dann neuerlich Ante Esegovic: 26:22 für Handball Bregenz.

Stimmen zum Spiel

Bregenz Handball Trainer Markus Burger: „Kompliment an die Bärnbacher, die ein wirklich tolles Spiel abgeliefert haben. Wir sind wieder schlecht gestartet, aber wir sind dann über Kampf in das Spiel gekommen. Anfangs machten wir zu viele Fehler, steigerten uns dann aber deutlich und wir wurden immer stärker. Es freut mich auch sehr für Marijan Rojnica, er macht einen echt tollen Job. Großes Kompliment aber an die ganze Mannschaft. Jetzt werden wir durchschnaufen, bevor wir uns auf Hard vorbereiten, die so wie wir letztes Jahr einen schlechten Start hatten. Ich hoffe, die Halle ist wieder so gut gefüllt wie heute und dass die Zuschauer uns wieder so toll unterstützen.“

Marijan Rojnica, Spieler des Abends: „Wir haben am Ende gezeigt, wie stark wir in Wirklichkeit sein können, den Anfang hatten wir leider verschlafen. Ich bin sehr froh, dass wir unsere wahre Spielstärke den Fans noch zeigen konnten. Gegen Hard wollen wir jetzt unbedingt gewinnen, dass ist das einzige, das jetzt zählt. Wir werden uns jetzt sofort auf diese schwierige Aufgabe vorbereiten.“

Milos Djurdjevic (Bärnbach): „Bis zu der 50. Minute war es sehr knapp, in den letzten 10 Minuten haben wir zu viele Fehler im Angriff gemacht, weshalb wir das Match verloren haben. Beim Derby gegen Graz ist alles möglich, wir spielen daheim und wir hoffen, die beiden Punkte einfahren zu können.“

Facts

Bregenz Handball vs HSG Remus Bärnbach/ Köflach 26:22 (11:11)

Handball Arena, Bregenz; SR Karel, Trickovic

Bregenz Handball: Goran ALEKSIC, Jan KROISS; Lukas FRÜHSTÜCK 3, Povilas BABARSKAS, Matthias BROMBEIS, Nico SCHNABL 1, Alexander WASSEL, Claudio SVECAK 2, Dian RAMIC, Ante ESEGOVIC 7, Luka VUKICEVIC 1, Marijan ROJNICA 5, Daniel MALIN, Christoph KORNEXL, Marko CORIC 4, Florian MOHR 1, Josip JURIC-GRGIC 2

HSG Remus Bärnbach/Köflach: Rene BAUMANN, Jovo BUDOVIC, Fabian Müller, Christoph WALTL; Alexander BELLINA, Christian BELLINA, Klement CEHTE, Markus CICHY, Milos DJURDJEVIC, Deni GASPEROV, Fabian GLASER, Sebastian HUTECEK, Simon KREIDL, Paul LANGMANN, Jakob MÜRZL, Jonas MÜRZL, Jakob SMON, Jadranko Stojanovic, Stephan WIESBAUER

Nächstes Spiel
Bregenz Handball vs Alpla HC Hard
Sonntag, 27.09., 18.10 Uhr
Handball Arena, Bregenz

Alle Details zum Spielplan
www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/spusu-liga-spiele-2020-21.html
Aktuelle Tabelle Spusu Liga 2020/21
www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/tabellen-2020-21.html


Tickets erhältlich unter:
https://shops.ticketmasterpartners.com/bregenz-handball/

Foto: Rainer Ibele

 

Links zum Spiel

Abpraller von Rojnica ist absoult sehenswert!

www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/230675

 

Spektakuläre Fuß-Parade von Aleksic

www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/230680

 

Milos Djurdjevic ist nicht zu halten

www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/230685