Zum Inhalt springen

Detail

Handballfamilie trauert um Helmut "Bömsl" Amann

Helmut „Bömsl“ Amann starb am 09. Dezember 2020 im Alter von 71 Jahren. Er war bei Schwarz-Weiß Bregenz Spieler, Trainer, Obmann und vor 40 Jahren Vorarlbergs erster Handball-Teamspieler.

Als erster Vorarlberger bestritt das Bregenz Handball-Urgestein am 17. Oktober 1969 in Baden ein A-Länderspiel. Die Trauer bei Bregenz Handball ist groß: "Bregenz Handball trauert um eine Legende. Helmut 'Bömsl' Amann durchlief als Spieler, Trainer, Sportlicher Leiter und Präsident sämtliche Stationen unseres Vereins. Zudem war er 14-facher Nationalspieler für Österreich. Mit seinem Engagement und der Liebe zum Handballsport hatte 'Bömsl' großen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung von Bregenz Handball. Unser tiefstes Mitgefühl und unser allerherzlichstes Beileid gilt der Familie. Wir stehen euch in dieser schweren Zeit bei“.

Roland Frühstück, Bregenz Handball-Präsident: „Wir haben eine Handball-Legende verloren! Ein Vorbild als Sportler, Freund und Funktionär! Ich werde Helmut nie vergessen!“

Markus Burger, Trainer von Bregenz Handball: „Bömsel war jahrelang mein Vorbild, Handballpapa und Freund! Wir hatten immer beinharte und gleichzeitig coole Trainings bei ihm! Er hat den Verein zusammengehalten und unsere Mannschaft, als wir noch in Deutschland spielten, trainiert und geformt, war er doch selber immer ein feiner Techniker und schlauer Spieler. Die Bregenzer Handballfamilie war durch ihn sehr aktiv, egal ob ein Skiwochenende mit „Er und Sie Rennen“ am Hirschberg, wir teilten gemeinsam Würstle für die Kinder am Faschingssonntag aus und auch das Feiern kam nicht zu kurz. So kann ich mich noch sehr gut an die legendären Festle nach unseren Spielen im Bubu oder in der Traube sowie an die wunderschönen Nikolofeiern im Gösser erinnern. Bömsel war überall an vorderster Front und immer für jeden Spaß zu haben. Ich werde ihn nie vergessen und er wird immer einen Platz in meinem, in unseren Herzen haben!“

Tamer Cirit, Co-Trainer bei Bregenz Handball: "Helmut „Bömsl“ Amann war ein Visionär, der die Leute um sich begeistern und mit seiner positiven Art mitreißen konnte. Vor allem aber war er ein herzensguter Mensch, der viel für Bregenz Handball geleistet hat. Ein großer Sportler und wunderbarer Mensch ist von uns gegangen."