Zum Inhalt springen

Detail

Hard gewinnt 53. "DerbyTime"

Der Alpla HC Hard gewinnt die 53. "DerbyTime" in der vollen Handball-Arena Rieden/Vorkloster. Die roten Teufel können sich gegen den Rekordmeister mit 27:28 (15:15) durchsetzen und verteidigen erfolgreich die Tabellenführung.

Nach umkämpften 60 Minuten unterliegt der Rekordmeister aus Bregenz heute den roten Teufeln aus Hard mit 27:28 (15:15). Dominik Schmid & Co. sind heute die konsequentere Mannschaft und verteidigen schlussendlich verdient die Tabellenführung.

Ausgeglichene erste Halbzeit
In der ersten Halbzeit ist das 53. Ländle-Derby ein offener Schlagabtausch. Die Gäste aus Hard, angeführt von einem stark aufspielenden Dominik Schmid, liegen zumeist ein Tor in Führung. Die Hausherren bleiben aber dran und können immer wieder ausgleichen. In der 17. Minute kann sich der Alpla HC Hard erstmals mit zwei Treffern zum 8:10 absetzen. Bregenz-Coach Martin Liptak nimmt das erste Time-Out. Die Harder Fans bejubeln Ihre Mannschaft und peitschen sie weiter nach Vorne, doch Bregenz gelingt in der 21. Minute durch Björn Tyrner der erneute Ausgleich. Zur Halbzeit steht es 15:15.  Bühne frei für die "A1 Bregenz Polsterschlacht powered bei Fussenegger"!

Hard veriteidigt die Tabellenführung
Die roten Teufel starten voll motiviert in die zweite Spielhälfte. Coach Markus Burger hat seine Jungs bestens auf Markus Wagesreiter & Co. eingestellt und der Rekordmeister tut sich zunehmend schwerer zum Torerfolg zu kommen. Schnell können die Gäste einen 4-Torevorsprung herausspielen. Die Harder Trommeln werden immer lauter. Vedran Banic treibt seine gelb-schwarzen Mitspieler weiter an und bäumt sich mit seinen sieben Treffern gegen die drohende Niederlage auf. Am Ende hilft allerdings alles nichts. Auch wenn A1 Bregenz eine halbe Minute vor Schluss noch einmal zum 26:27 aufschließen kann heißt der Sieger am Ende Alpla HC Hard. Die roten Teufel führen somit mit drei Punkten Vorsprung auf A1 Bregenz die Tabelle an.

Stimmen zum Spiel:
Roland Frühstück: "Diese Niederlage tut sehr weh. Zuhause darf man nicht verlieren. Wir haben uns heute im Positionsangriff sehr schwer getan. Gratulation an die Harder. Das war heute ein sehr symphatischer Auftritt."

Martin Liptak: "Gratulation an Hard. Sie waren heute die bessere Mannschaft."


A1 Bregenz vs. Alpla HC Hard 27:28 (15:15)
Handball-Arena Rieden/Vorkloster, 1.900 ZS
SR Reinhard HURICH / Rainer STEPANEK

Links:
Website HLA

Website Alpla HC Hard

Direkte Duelle