Zum Inhalt springen

Detail

Herren2: A1 Bregenz2 - MTG Wangen2 37:34 (16:18)

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt 2 Punkte gegen Wangen

Am Vorabend des Spiels gingen den Bregenzern die Rückraumspieler aus, einer nach dem anderen musste absagen: Gregor Günther und Stefan Klement mussten für das HLA-Duell in Krems an die Erste ausgeliehen werden, Mathias Bösch musste verletzungsbedingt passen, Thomas Taxer war im Urlaub. So blieben nur mehr vier gelernte Aufbauspieler übrig: Dominik Schuchter, Emanuel Sonnweber, Martin Amann und Klaus Winkler. Das Spiel gegen Wangen war von Anfang an ein Duell auf Augenhöhe. Die Wanger machten aus dem Rückraum (8 Treffer von Tobias Werder) und über die Kreisposition viel Druck und versuchten, mit einer offensiven Deckung den Bregenzer Angriffsfluss zu stören. Mit leichten Vorteilen für die Gäste ging es bis zum 6:9, danach drehten aber die Bregenzer auf: Angeführt von Emanuel Sonnweber, der nach anfänglichen Problemen sein Visier nun gut eingestellt hatte, arbeiteten sich die Hausherren heran, beim 10:10 war der Ausgleich geschafft. Eine für den weiteren Spielverlauf sehr wesentliche Szene spielte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff ab: Wangen konnte einen technischen Fehler der Bregenzer nicht in einen Kontertreffer ummünzen (Peter Schank parierte bravourös), im Gegenzug traf Patrick Füssinger zum 16:18. Minus 2 anstelle von minus 4 zur Halbzeit! In der zweiten Halbzeit konnten die Bregenzer die Zügel dann noch etwas anziehen: Von 19:21 ging es auf 24:22. Wangen versuchte sich nun mit verschiedensten Deckungsvarianten, auf jede wussten die Bregenzer eine Antwort. Schön herausgespielte Treffer über den Kreis (Rupert Manhart, Philipp Radel), druckvolle Würfe aus dem Rückraum (Martin Amann, Emanuel Sonnweber), 1:1-Durchbrüche (Patrick Füssinger, Philipp Radel) und Flügeltreffer (Sebastian Manhart) sorgten dafür, dass die Bregenzer ihren Vorsprung weiterhin halten konnten und sich am Ende über 2 hart erarbeitete Punkte freuen durften. Nachdem der Rest des Spitzenquartetts in den letzten beiden Runden auch nicht immer punkten konnte, beträgt der Bregenzer Rückstand auf die Tabellenspitze nur 2 Punkte. Das letzte Spiel des Jahres 2010 bestreiten die Bregenzer am Samstag bei Schlusslicht Laupheim.

 

A1 Bregenz2 - MTG Wangen2 37:34 (16:18)
Schenk (1.-30.), Deuring (31.-60.); Amann 6/1, Füssinger 2, R. Manhart 4, S. Manhart 9, Radel 4, Steinwender, Schuchter, Winkler 1, Sonnweber 11, Bahic

 

Links:Tabelle Bezirksliga Bodensee-DonauMTG WangenBildergalerie