Zum Inhalt springen

Detail

Herren2: A1 Bregenz2 - TV Langenargen 25:28 (12:12)

Mit mittlerweile 7 Niederlagen in Serie wurde das Bregenzer Herren2 in der Tabelle kräftig nach unten durchgereicht. Trotz wiederum dezimierten Kaders (so fehlten u.a. alle 4 etatmäßigen Rückraumlinken) lieferten die Bregenzer gegen den Tabellenzweiten Langenargen eine engagierte Leistung ab, die das Spiel bis zu den letzten 3 Spielminuten offen hielt.

Basierend auf einer dieses Mal von Anfang an hellwachen und aggressiven Deckung legten die Bregenzer los wie die Feuerwehr. Langenargen hatte offensichtlich angesichts der Bregenzer Mißerfolgsserie mit weniger Gegenwehr gerechnet und sah sich nach wenigen Minuten mit einem 1:5-Rückstand konfrontiert. Auch wenn die Gäste in der Folge besser ins Spiel kamen, verteidigten die Bregenzer ihren Vorsprung mit cleveren Angriffsspiel (7:3, 11:7). Die ansteigende Fehlerzahl führte danach aber zum 12:12-Halbzeitstand.

Im zweiten Spielabschnitt wogte das Spiel hin und her. Angeführt vom sowohl aus der Distanz als auch vom Siebenmeterpunkt sehr treffsicheren Kapitän Martin Amann boten die Bregenzer dem favorisierten Gast einen offenen Schlagabtausch. Die Führung wechselte ständig hin und her. Die Entscheidung fiel nach dem 24:24. Unglückliche Wurfentscheidungen brachten Langenargen in Vorlage und letztlich den Gästen beide Punkte in einer hart umkämpften Partie.

A1 Bregenz2 - TV Langenargen 25:28 (12:12)
Schenk; Amann 10/5, Füssinger 2, R. Manhart 1, S. Manhart 5, Radel 2, Steinwender, Schuchter 2, Winkler 1, Wassel 2