Zum Inhalt springen

Detail

Herren2: A1 Bregenz2 - TV Weingarten 25:27 (12:15)

Die Bregenzer Routiniers mussten sich dem Tabellenzweiten aus Weingarten nach hartem Kampf geschlagen geben. Im Kampf gegen den Abstieg bzw. die Relegation bedeutet diese Niederlage und die Ergebnisse der anderen Teams (Siege von Ravensburg und Burlafingen) ist zwar noch kein Beinbruch erhöht aber den Druck, in den letzten beiden noch ausstehenden Runden Punkte zu sammeln.

Nach ausgeglichenem Beginn (4:4) lief bei den Bregenzern kurzfristig nicht viel zusammen, aufbauend auf einer aggressiven Deckung konnte Weingarten auf 4:9 davonziehen, ehe die Bregenzer vor allem im Angriff wieder zu ihrem Spiel fanden - von da an zeigten sie einige sehenswerte Kombinationen u.a. über den Kreis. Die Deckung stand großteils auch recht sicher, bekam aber den linken Rückraumspieler der Gäste das ganze Spiel über nicht in den Griff.

Nachdem beim 11:13 der Anschluss wieder geschafft war, ging es mit 12:15 in die Pause. Im 2. Spielabschnitt schlossen die Bregenzer rasch weiter auf (15:15) und hielten dieses Unentschieden bis zum 22:22. Jetzt war es vor allem Stefan Klement, der den Platz, den ihm seine Nebenleute gegen die offensive Deckung schafften, perfekt zu nutzen wusste und sowohl aus der Distanz als auch aus dem 1:1 erfolgreich war. Eine kurze hektische Phase mit zu vielen Bregenzer Fehlern brachte die Gäste dann aber wieder mit 2 bis 3 Treffern in Front.

Die Entscheidung fiel aber dennoch erst in den letzten 3 Spielminuten: 1 Passfehler bei einem zu riskanten Konterversuch, ein Angriff der Gäste, den die Schiedsrichter aus München (!) über beinahe eineinhalb Minuten laufen ließen und ein Sonntagstreffer (Schlagwurf aus gut 10 Metern ins Kreuzeck) brachten den Weingartnern die beiden Punkte.

A1 Bregenz2 - TV Weingarten 25:27 (12:15)
Schenk (1.-15.), Deuring (16.-60.); Winkler 1, Wassel, Steinwender, Sonnweber 4, Schuchter 1, Radel 4, S. Manhart 4/1, R. Manhart 1, Klement 9/1, Bösch 3, Amann