Zum Inhalt springen

Detail

Wir wollen ins Finale!

A1 Bregenz kann nach einem 28:31 Erfolg in Krems am Samstag bereits im zweiten Halbfinalspiel den Einzug ins HLA-Finale schaffen. Neben einer sportlichen Höchstleistung brauchen Matthias Günther & Co. die volle Unterstützung der Bregenzer Handballfamilie und einen gelb-schwarzen Hexenkessel in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster!

Nach den beiden Schlappen gegen Krems und Linz am Ende des Meisterplayoffs musste das Team von Bregenz-Coach Martin Liptak viel Kritik einstecken. Der Haussegen an der Unteren Burggräflergasse 11 hing schief wie selten zuvor. Doch Matthias Günther & Co. ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und bereiteten sich mit voller Konzentration und Professionalität auf das schwere Halbfinale in Krems vor. Nach einem überzeugenden Auftritt in der niederösterreichischen Handball-Hochburg fuhr der Meister einen 28:31 (15:18) Erfolg im ersten Halbfinale ein, der die Tür zum HLA-Finale 2011 ein Stück weit aufgetan hat. Vor allem Neuverpflichtung Risto Arnaudovski und Lucas Mayer schossen sich mit insgesamt 22 Treffern (jeweils 11) den Frust von der Seele und waren Garanten für den Erfolg der gelb-schwarzen Angriffswellen.

Wir wollen am Samstag ins Finale einziehen!
Jetzt gilt es am Samstag vor eigenem Publikum den Sack zu zu machen und zum achten Mal in Folge ins HLA-Finale einzuziehen. Markus Wagesreiter ist sich allerdings bewusst, dass das Spiel am Samstag ein ganz schweres werden wird: "Das war am Samstag eine sehr disziplinierte Mannschaftsleistung. Wir haben uns an die Linie vom Trainer gehalten. Goran war ganz stark im Tor. Das war ein erster Schritt, es ist noch nichts entschieden. Krems hat uns zuhause auch schon Schwierigkeiten gemacht. Wir müssen am Samstag für ein ganz schweres Spiel gewappnet sein und werden konsequent weiter arbeiten!"

Wer das erste Spiel gewinnt, wird Finale spielen!
Bregenz-Coach Martin Liptak glaubt ans Finale, mahnt allerdings zur Vorsicht: "Nach langer Zeit haben wir in Krems eine starke Mannschaftsleistung gebracht. Im Interview habe ich gesagt, wer das erste Spiel gewinnt, wird Finale spielen. Meine Meinung habe ich nicht geändert. Allerdings müssen wir aufpassen und bescheiden sowie vorsichtig bleiben. Die Kremser Spieler und ihr Trainer sind erfahren genug, um uns am Samstag Probleme zu bereiten und die Serie um zu drehen."

Krems erwartet ein gelb-schwarzer Hexenkessel
Neben einer sportlichen Höchstleistung brauchen Matthias Günther & Co. die volle Unterstützung der Bregenzer Handballfamilie und einen gelb-schwarzen Hexenkessel in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster! Also ran an die Klatschen - STIMMUNG!

Hard mit dem Rücken zur Wand
Im zweiten Halbfinale musste sich Lokalrivale ALPLA HC Hard den aon Fivers knapp mit 25:23 in der Hollgasse geschlagen geben. Im zweiten Spiel am Samstag brauchen die roten Teufel einen Sieg um weiter im Bewerb zu bleiben.

Alles rund ums Spielfeld
Partner "2 Seen & 1 Genuss" präsentiert am Samstag im Rahmen des Halbfinales erlesene Weine von "Wein Burgenland". Die Bregenzer Handballfamilie kann in der Champions Lounge und in den VIP-Lounge Weingenuss diverser Winzer aus dem Burgenland erleben. Im Rahmen des Vorprogramms können sich Groß und Klein an der Torschusswand messen und tolle Preise für den A1 Bregenz FANshop gewinnen. Die Torschusswand findet ihr im Anschluss an die lange Bar, links neben dem Stiegenaufgang zum FANshop. Direkt vor dem Anpfiff wird 1 signierte Dress von Welthandballer Filip Jicha im amerikanischen Stil versteigert. Das Mindestgebot liegt bei 5€. Für einen definierten Zeitraum, den nur unser Vorstand Günther Tarabochia weiß und kontrolliert, ist es möglich immer wieder 5€ in die Kassen der durchlaufenden A1 Bregenz Milch-Mädchen zu werfen. Wer nach Ablauf der Zeit den letzten 5€ Schein in eine der Kassen geworfen hat, gewinnt eine signierte THW Kiel Dress von Filip Jicha. In der Pause gibt es beim großen VKW-Gewinnspiel drei VKW-Energierucksäcke zu. Nach dem Spiel freut sich A1 Bregenz gemeinsam mit der gelb-schwarzen Handballfamilie in der Halle mit der ANTENNE VORARLBERG und im Anschluss in der Nachtschicht bei der großen After-Game-Party zu feiern.

A1 Bregenz Handball vs. Medical Moser UHK Krems
Samstag 14.05.2011, 19:00 Uhr
Handball-Arena Rieden/Vorkloster
SR noch nicht angesetzt

Links
Website HLA
Website Medical Moser UHK Krems