Zum Inhalt springen

Detail

Beeindruckender 37:23 Sieg in Vöslau!

Klarer Start-Ziel-Sieg für Bregenz Handball beim Aufsteiger

Zum ersten Mal gastierte Bregenz Handball in der Thermenhalle von Liga-Neuling roomz JAGS Vöslau. Die Gäste aus Vorarlberg gingen als klare Favoriten ins Spiel – und wurden dieser Rolle von Beginn weg gerecht. Nachdem Vöslau in der ersten Halbzeit noch wacker mithalten konnte, setzte sich Bregenz in der zweiten Halbzeit deutlich ab und gewann am Ende klar mit 23:37. In den HANDBALL LIGEN AUSTRIA konnte Bregenz Handball seine Position in der Spitzengruppe damit weiter festigen. 

Beim Aufsteiger roomz JAGS Vöslau gab Bregenz Handball gleich von Beginn an den Ton an. Nach Treffern von Kotar, Vinogradov und Rojnica stand es bereits nach fünf Minuten 0:3 für die Gäste aus Vorarlberg. Ralf-Patrick Häusle zeigte den Vöslauern gleich in diesen ersten Minuten mit zwei Paraden in Folge seine Stärke. So war roomz JAGS Vöslau zu einem frühen Timeout gezwungen. Das zeigte zunächst Wirkung: Julian Riedner erzielte vom Flügel das erste Tor zum 1:3. Nach weiteren zwei Minuten erzielten die Vöslauer sogar den Anschlusstreffer zum 3:4.

So ging es weiter: Bregenz legte vor, konnte sich aber nie mehr als drei Tore absetzen. Häusle glänzte in dieser Phase mit mehreren Paraden. Als Fabian Schartel und Ole Gunnar Steinhagen mit einem Doppelschlag binnen weniger Sekunden ihre Mannschaft auf 6:7 heranbrachten, hatte der Bregenzer Trainer Markus Burger genug gesehen und nahm zur Mitte der ersten Halbzeit sein Timeout.

Nun drehte Bregenz erneut auf – Alexander Wassel traf dreimal in Folge vom Flügel und aus einem Gegenstoß und ermöglichte Bregenz in Minute 18 erstmals eine Vier-Tore-Führung. Die beherzten Vöslauer aber hielten weiter wacker dagegen. Vor allem der Rückraum mit Ole-Gunnar Steinhagen, Marian Teubert und Raphael Muck brach immer wieder durch die Bregenzer Abwehr. Nach hektischen Minuten mit mehreren 2-Minuten-Strafen ging es mit 13:15 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause legte Bregenz direkt vor und traf zum 13:16. Nun wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle deutlicher gerecht. Tor um Tor setzten sich die Vorarlberger ab, führten nach 36 Spielminuten mit sechs Toren. Erneut musste Vöslau ein frühes Timeout nehmen.

Doch die Fronten waren klargestellt, trotz beherzter Gegenwehr des jungen Teams aus Niederösterreich baute Bregenz seinen Vorsprung immer weiter aus. Nach 40 Minuten führten die Gäste erstmals mit acht Treffern, nach 42 Minuten mit 9. Nach einem Doppelschlag von Bregenz stand es in Minute 46 sogar 19:30. Auch eine doppelte 2-Minuten-Strafe in Minute 49 änderte nichts mehr am Spielverlauf. Torhüter Ralph Patrick Häusle zeichnete sich auch in dieser Phase mehrfach aus.

Nachdem Überraschungen an diesem Abend nicht mehr zu erwarten waren, wechselten beide Mannschaften nun vermehrt. Die junge Truppe aus Vöslau steckte nie auf und kämpfte bis zum Schluss beherzt um jedes Tor. Mit einer Schlussoffensive fixierten Frühstück, Svecak und Rojnica schließlich den Endstand von 23:37.

Spieler des Abends, roomz JAGS Vöslau: Marian Teubert

Spieler des Abends, Bregenz Handball: Lukas Frühstück

Stimmen zum Spiel

Bregenz Handball Trainer Markus Burger: „Wir haben vor jedem Gegner Respekt und das hatten wir heute auch. Die Mannschaft ist eine tolle Bereicherung für die Liga, das hat man dann auch in der ersten Halbzeit gesehen. Uns war von Anfang an klar, dass wir nicht mit Halbgas spielen dürfen. Daran habe ich die Mannschaft auch im ersten Timeout erinnert. Am Ende hat sich dann doch unsere breitere Bank und auch unsere Qualität durchgesetzt. Vöslau hat natürlich zusätzlich Verletzungspech, ich kann das nur zu gut nachfühlen.»

Lukas Frühstück: „Es war das erste Mal, dass wir in dieser Halle gespielt haben und man hat gesehen, dass die Niederösterreicher zurecht in der ersten Liga sind. Sie haben eine ganz offene erste Halbzeit gestaltet. Da haben wir uns einen offenen Schlagabtausch geliefert. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass wir die breitere Bank haben und noch mehr Luft hatten, als bei ihnen die Kräfte zu Ende gegangen sind.»

8. Saisonspiel HLA Meisterliga
roomz JAGS Vöslau vs Bregenz Handball 23:37 (13:15)
Thermenhalle Bad Vöslau; SR Gradinic/Seidler

Bregenz Handball: Ralf-Patrick HÄUSLE, Jan KROISS; Matthias BROMBEIS, Marko CORIC 3, Lukas FRÜHSTÜCK 7, Matic KOTAR 4, Florian MOHR 1, Marijan ROJNICA 4, Claudio SVECAK 3, Marko TANASKOVIC, Mikhail VINOGRADOV 7, Luka VUKICEVIC 4, Alexander WASSEL 4

roomz JAGS Vöslau: Amir TAHIROVIC, Tim DIRY, Felix FRIEDEL, Bence GÖDÖR, Lukas KOHLMAIER, Julian RIEDNER 1, Raphael MUCK 5, Emil SCHEICHER, Jan-Niklas RICHTER, Ole-Gunnar STEINHAGEN 6, Marian TEUBERT 7, Timo REICHEGGER, , Fabian SCHARTEL 2, Sandro JANKOVIC 1, David ZIMMERL 1

Alle Details zum Spielplan 

Aktuelle Tabelle Spusu Liga 2021/22

Nächstes Spiel

9. Runde HLA Meisterliga
Förthof UHK Krems vs Bregenz Handball
Samstag, 30.10.2021, 20.20 Uhr
Sporthalle Krems

LIVE auf ORF Sport+