Zum Inhalt springen

Alle News

  • Zu Gast beim Tabellenführer: Bregenz Handball trifft auf Förthof UHK Krems

  • Bregenz Handball feiert 33:27-Heimsieg gegen BT Füchse Auto Pichler

  • Bregenz Handball verlängert mit Spielmacher Matic Kotar

Hart erkämpfter 26:25-Auswärtssieg für Bregenz Handball

In der 4. Runde der ZTE HLA Meisterliga traf Bregenz Handball am Freitag, den 23. September auswärts auf HC Linz AG. Nachdem die Festspielstädter zur Halbzeit mit zwei Toren zurück lagen, drehten sie in der 2. Halbzeit die Partie und gewannen letztlich mit 26:25 (14:16).

Alexander Hermann und Lucijan Fizuleto brachten die Linzer gleich zu Beginn der Partie mit zwei Toren in Führung. Dann sorgte Sebastian Burger für den ersten Treffer auf Seiten von Bregenz Handball. Ein 3:0-Lauf mit Treffern von Dejan Babic, Tine Gartner und Alexander Herrmann sorgte dafür, dass die Stahlstädter ihre Führung weiter ausbauen konnten (2:6). Dann verkürzte Robin Kritzinger zum 3:6. Technische Fehler und unpräzise Würfe führten dazu, dass die Bregenzer in der 18. Minute bereits mit sechs Toren zurücklagen (6:12). Die Festspielstädter schafften es mit Treffern von Dragan Pavlović, Marcel Timm und Burger den Rückstand auf minus drei zu reduzieren (10:13). In der 28. Minute erzielte Kritzinger sogar den Anschlusstreffer (14:15). Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff netzte Markus Bokesch noch einmal ein, so dass es für beide Mannschaften bei einem Stand von 16:14 in die Halbzeitpause ging. 

Nach einem Foul an Vinogradov, beginnt die 2. Halbzeit für Bregenz Handball mit einem Strafwurf. Jedoch scheiterte Kotar am Linzer Torwart. Zwei weitere Paraden von Aleksić sorgten dafür, dass der Rückstand trotz mehrerer Fehlwürfe nicht größer wurde. Schlussendlich war es Vinogradov, der nach vier Minuten das erste Tor in der 2. Halbzeit erzielte. Ein Doppelpack von Mohr sorgte in der 38. Minute für den Ausgleichstreffer. Zwei Minuten später netzte Vinogradov ein, der die Festspielstädter erstmals in Führung brachte (20:19). Ein Tempogegenstoßtor von Gartner brachte Linz erneut in Führung. Zwei aufeinanderfolgende Steals von Burger sorgten für einen weiteren Führungswechsel (22:21). Die nächsten Minuten gehörten den Torhütern Aleksić und Markus Bokesch, so dass weder die Festspiel- noch die Stahlstädter den Ball im Tor unterbringen konnten. In der 54. Minute traf Kritzinger zum 24:23. Nach einem Foul an Timm, gab es die nächste Zeitstrafe für Linz und Kotar netzt vom 7-Meter-Punkt ein. Zwei aufeinanderfolgende Tempogegenstoß-Tore von Gartner und Fizuleto brachten den Linzern in der 58. Minute abermals den Ausgleich (25:25). Wenig später traf Burger erneut von Rechtsaußen und sichert den Festspielstädtern den 26:25-Auswärtssieg.

 

Stimmen

Trainer Michael Roth: „Wir sind sehr glücklich heute hier gewonnen zu haben. Das ist absolut nicht selbstverständlich. Ich habe der Mannschaft schon vor dem Spiel gesagt, dass wir dran sind und diese Woche gut gearbeitet haben. Dann war Vinogradov nach seiner Verletzung heute glücklicherweise auch wieder mit dabei. Wir hatten einen schlechten Start, aber haben in der 2. Halbzeit gut verteidigt. Wir haben uns in dieses Spiel reingesteigert und auf 7-gegen-6 umgestellt. Das hat sehr gut funktioniert. Die Gegner haben wir damit etwas zurückdrängen können. Letztendlich haben wir dann über die Abwehr und Aleksic gewonnen. Jetzt müssen sich die Spieler regenerieren, da sie körperlich doch an ihre Grenzen kommen. Da konnte ich heute auch nicht viel wechseln. Nächste Woche geht es weiter und da hoffen wir natürlich, dass uns viele Fans gegen die Fivers unterstützen werden. “ 

Torhüter Goran Aleksić: „Wir sind nicht optimal in das Spiel gestartet, obwohl wir uns die ganze Woche gut auf den Gegner vorbereitet haben. Wir sind früh in Rückstand geraten, konnten uns aber mit einer konsequenteren Abwehrleistung und gutem 7-gegen-6 Spiel wieder ins Spiel zurück kämpfen. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, vor allem, dass wir heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt haben. Wir haben bis zum Umfallen gekämpft und wurden am Ende mit zwei Punkten belohnt. Am Montag starten wir bereits mit der Vorbereitung auf unser nächstes Heimspiel gegen die Fivers.“

 

Facts

4. Runde ZTE HLA Meisterliga

HC Linz AG vs. Bregenz Handball 25:26 (16:14)

SR Christoph Hurich / Denis Bolic 

SMS Kleinmünchen

Vollständiges Match

 

HC Linz AG: Markus Bokesch (1), David Zwicklhuber; Lucijan Fizuleto (7/2), Alexander Hermann (5), Tine Gartner (5), Christian Kislinger (2/2), Dejan Babic (2), Tobias Cvetko (2), Moritz Bachmann (1), Ajdin Alkic, Daniel Rothig, Elmar Bohm, Jakob Kropf, Silas Wiesinger 

 

Bregenz Handball: Goran Aleksić, Jan Kroiss; Sebastian Burger (7), Mikhail Vinogradov (5/1), Matic Kotar (4/2), Marcel Timm (3), Robin Kritzinger (3), Florian Mohr (2), Dragan Pavlović (2), Claudio Svečak, Christoph Kornexl, Dian Ramić, Lukas Frühstück

Foto: Walter Zaponig