Zum Inhalt springen

Alle News

  • Bregenz Handball gewinnt Testspiel gegen HSC Kreuzlingen

  • Unsere Trikots für die Saison 2022/23 sind ab sofort erhältlich!

  • Knappe Testspielniederlage gegen TSV St. Otmar St. Gallen

Update: Jugend und Breitensport

mU13

ÖMS

Gruppe: SC Ferlach - Bregenz Handball 27:20

Gruppe: Bregenz Handball - HSG XeNTiS Bärnbach/Köflach 22:34

Gruppe: Union West Wien - Bregenz Handball 38:11

Spiel um Platz 7: Edelweiss Linz - Bregenz Handball 26:32

 

Leider konnten unsere Helden von Morgen der mU13 bei den österreichischen Staatsmeisterschaften in der Gruppenphase nicht ihr volles Leistungspotenzial abrufen. Die hauptsächlich aus Spielern der mU12-bestehende Mannschaft erreichte am Ende Platz 7 und darf sich mit der Nominierung von Paul Hagen über einen Spieler im All Star-Team freuen.

 

 

 

mU14

Elite Cup Hauptrunde

Union Handball Club Tulln - Bregenz Handball 22:28

 

Mit dem Sieg in der letzten Runde der zweiten Phase des Elite Cups hat sich die mU14 von Trainer Christina Jäger für das Final 4 in Stockerau am Samstag, 18.06.2022 qualifiziert. Dort kommt es um 12:30 Uhr im Halbfinale zum Aufeinandertreffen mit den Alterskollegen aus Krems. 

 

 

 

mU16

Final 4

Halbfinale: Brixton Fire Krems Langenlois - Bregenz Handball 26:19 

Spiel um Platz 3: HC Fivers - Bregenz Handball 29:30 n.V.

 

Eine Woche nachdem Bogojevic & Co. mit einem Sieg in Graz als letzte Mannschaft den Einzug in das Final 4 geschafft hatten, traten die Jungs die Reise nach Wien zum abschließenden Turnier des Elite Cups an. Dort wartete im Halbfinale mit Krems amtierende (und später neuerliche) österreichische Meister. Nach einem verpatzten Start (2:9, 12. Minute), der auch nicht durch ein bereits nach sechs Minuten genommenes Team Time Out verhindert werden konnte fingen sich die Burschen zwar temporär, liefen allerdings bis zum Abpfiff dem Rückstand hinterher. Nach dieser bitteren Niederlage musste man sich allerdings schnell wieder fangen, ging es doch bereits um 15:30 Uhr mit dem Spiel um Platz 3 weiter. Gegner dort waren die Fivers, die im anderen Halbfinale das Wiener Derby gegen West Wien knapp verloren hatten. Nach einem 26:26-Unentschieden nach der regulären Spielzeit sahen die Durchführungsbestimmungen vor, dass die Mannschaften direkt zum Shoot Out antreten, einer "Disziplin", die man vielleicht aus dem Beach Handball kennt. Der erste Konter von Bregenz wurde wegen eines technischen Fehlers aberkannt. Fivers treffen trotz Verdacht auf einen Schrittfehler zum 0:1. Jakob Hämmerle verwandelt aus 12 Metern sicher zum 1:1. Fivers treffen abermals zum 1:2. Nico Steurer erläuft einen weiten Pass und netzt zum 2:2. Fivers gehen zum wiederholten Male mit 2:3 in Führung. Matteo Günther trifft souverän als viert Schütze zum 3:3. Zu diesem Zeitpunkt steht es am Papier zwar Unentschieden, allerdings haben die Bregenzer bereits einen Versuch mehr absolviert. Den folgenden Konter der Fivers pariert der spätere All Star-Torhüter Marko Bogojevic. Alles wieder offen! Als letzter Schütze für Bregenz tritt Niklas Günther an: Er versenkt ihn eiskalt links unten und es steht 4:3 für Bregenz. Letzter Konter der Fivers: Pass ... Sprung ... Wurf ... Latte! Bregenz holt Bronze und alle Dämme brechen: Die Mannschaft stürmt aufs Spielfeld in Richtung eines noch leicht verwirrten Torhüters und jubelt bis ans andere Ende des Spielfelds! 

 

Trainer David Hausmann zum Final 4: „Solch ein Ende kostet Nerven, aber das ist ein Preis, den ich als Trainer gerne bezahle, wenn danach eine Medaille das Ergebnis ist. Die Jungs haben trotz der Niederlage im Halbfinale Charakter bewiesen und im zweiten Spiel gegen die Fivers die Nerven bewahrt. Ich bin ehrlich: Wir haben Shoot Out in dieser Form nicht trainiert, aber die Jungs haben bewiesen, warum sie zu den Top 3-Teams in Österreich zählen! Ich bin enorm stolz auf das, was die Mannschaft über die gesamte Saison hinweg geleistet hat. Es war nicht immer einfach mit Corona-Ausfällen und Langzeit-Verletzten, aber die Burschen haben jede Herausforderung angenommen und waren bereit, als es drauf ankam. Wir hatten in den vergangenen Wochen nur "Alles-oder-Nichts"-Spiele mit Druck und jedes Mal dem Zwang gewinnen zu müssen, sonst wäre die Saison vorbei gewesen. Und was hat die Truppe gemacht? Sie hat gewonnen. Gegen Fünfhaus, gegen Graz, gegen die Fivers. Wir sind die drittbeste Mannschaft Österreichs und haben die HVW-Qualifikation für die kommende Saison ohne Punkteverlust gewonnen. Ich bin erleichtert und freue mich für die Jungs, dass sich ihre Arbeit über die vergangenen 10 Monate hinweg ausgezahlt hat.“