Zum Inhalt springen

Alle News

Bregenz wie im Rausch! Die Hedin-Truppe stellt auf 1:0 im Halbfinale!

Das 1. HLA-Halbfinale gegen Hard. Ländlederby um den Einzug ins Finale. Was will man mehr. Es knisterte von Anfang in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster. Jede gelungene Aktion wurde auf beiden Seiten wie ein Sieg zelebriert und die mit 1600 Zuschauern ausverkaufte Handball-Arena ging emotional mit.

Den ersten Gänsehautmoment gab es jedoch schon vor Spielbeginn. Julian Rauch wurde nach 22 Jahren Vereinszugehörigkeit gebührend verabschiedet. Der Bregenzer wechselt im Sommer nach St. Gallen in die Schweiz. Auch Sebastian Burger bekam sein verdientes "Good-Bye".

Die Bregenzer mussten nach wie vor auf Espen Lie Hansen und Clemens Gangl verzichten.
Von Anfang an merkte man um was es in diesem Spiel ging - hart umkämpfte Zweikämpfe, ein Fight um jeden Ball und viele kleine Nickligkeiten prägten das Spiel. In der Anfangsphase präsentierten sich die Hedin-Jungs als etwas stärkeres Team und zogen in den ersten 15 Minuten auf 9:6 davon. Dann kam aber Hektik ins Spiel. Unsere Jungs ließen sich immer mehr von diversen Mätzchen und der hektischen Spielleitung verunsichern und verloren den Faden. Dies gipfelte in der dritten 2-Minuten-Strafe für Dominik Bammer in der 24. Minute. Hard bekam Überhand und zog bis zur Pause auf 16:14 davon.

Die 2. Halbzeit brachte dann ein wahres gelb-schwarzes Handballfest. Es war die Zeit von Lukas Frühstück und Ante Esegovic, die die Mannschaft mit herrlichen Aktionen, Toren und Kreis-Anspielen mitrissen. Die Handball-Arena Rieden/Vorkloster stand spätestens nach dem 25:21 in der 45. Minute Kopf. Bis zur 55 Minute konnte man den Vorsprung sogar auf 7 Tore ausbauen (29:22). Danach wurde der Vorsprung sicher nach Hause gespielt.

Eine ganz starke Vorstellung der gelb-schwarzen Ländle-Truppe. Vor allem die Tatsache, dass man trotz des frühen Verlusts von Dominik Bammer, der Manndeckung auf Tobi Varvne, und des Ausfalls von Espen Lie Hansen keinen Leistungsabfall merken konnte macht Hoffnung für das Spiel am Montag in Hard. Mit so einer Mannschaftsleistung ist auch dort alles möglich!

Kommt am Montag in die Harder Sporthalle am See und unterstützt die Bregenzer Handballer!!! Spielbeginn ist um 18:10 Uhr!

Best Player Awards

Bregenz Handball: Nr. 20, Ante Esegovic, (8 Tore)

ALPLA HC Hard: Nr.6, Dominik Schmid ( 5 Tore)

Stimmen zum Spiel
 
Ante Esegovic: "Es war heute wieder eine super Mannschaftsleistung. Wir waren im Angriff und in der Abwehr sehr konsequent, das war der Schlüssel zum Sieg. Wenn wir am Montag nochmal so eine Leistung abrufen können, werden wir auch in Hard gewinnen."

Roland Schlinger: "Das Spiel hatte alles was ein Derby verlangt. Super Stimmung und 2 motivierte Mannschaften. Bregenz hat das gut gemacht, und wir hatten leider in der 2. Halbzeit eine Schwächephase von 10 Minuten. Das hat Bregenz gereicht um zu gewinnen. So schnellt geht's leider im Handball."