Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball gewinnt sensationell 1. Viertelfinale gegen Handball Tirol

Mit einem Sieg am kommenden Freitag winkt das Halbfinale

Nach einem tollen Start der Gäste stand es nach 14 Minuten bereits 7:1 für die Bregenzer, doch dann kamen die Tiroler immer besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand bis zur Halbzeit auf 11:12. Nicht zuletzt wegen der starken Leistung ihres Tormanns Aliaksei Kishou konnten die Tiroler in der 53. Minute zum ersten Mal in Führung gehen, doch die Bregenzer zeigten eine sensationelle kämpferische Leistung und gewannen schlussendlich 26:25 gegen Handball Tirol.


Spielbericht

Das Match begann mit einer ganz starken Parade von Ralf Patrick Häusle, der damit das 1. Tor der Tiroler verhinderte und Bregenz Handball im Gegenstoß das 1:0 ermöglichte. Parade zwei und drei von Häusle nutzten die Bregenzer zum 3:0, nach der 4. Parade des Bregenzer Schlussmanns verwandelte Vukicevic einen 7-Meter zum 4:0. In der 10. Minute gelang den Tirolern durch einen Tempogegenstoß ihres Kapitäns Wanitschek der erste Treffer, bevor Barbarskas mit einem schönen Wurf das plus 4 wiederherstellte und Wassel wenig später auf 6:1 stellte. Lukas Frühstück setzte sich in der 14. Minute fulminant im Kreis durch und knallte den Ball zum 7:1 ins Netz, doch Wanitschek verkürzte mit zwei schnellen Treffern den Rückstand auf minus 4. Mit seinem zweiten Treffer erhöhte Tanasković auf 8:3, doch den Hausherren gelangen wiederum zwei Treffer hintereinander und so stand es in der 20. Minute nur noch 8:5 für Bregenz. In den kommenden Minuten klappte das Angriffsspiel bei den Gästen nicht mehr so perfekt wie am Anfang, bei den Tirolern funktionierte es umgekehrt um einiges besser und so kamen die Hausherren in der 24. Minute auf 9:10 heran. In den restlichen Minuten gestaltete sich die Partie ausgeglichen und so ging es mit einer 12:11 Führung für die Bregenzer in die Pause.

Gleich zu Beginn der 2. Spielhälfte gelang den Tirolern der Treffer zum 12:12, doch Christoph Kornexl brachte die Bregenzer im Anschluss wieder in Führung. Nachdem Kornexl den angreifenden Tirolern den Ball entwenden und den Gegenstoß im Tor verwandeln konnte, lautete der Spielstand in der 37. Minute 16:14 für Bregenz. Nach einer Glanzparade des Tiroler Tormanns Kishou warfen die Hausherrn wieder das Unentschieden. In der 41. Minute parierte Aleksic einen 7 Meter, allerdings mussten die Gäste dann 2 Minuten lang mit gleich zwei Spieler weniger auskommen, welche die Bregenzer aber dank zwei Treffer von Barbarskas unbeschadet überstanden. Nach einem vergebenen 7 Meter der Vorarlberger schafften die Schwazer den neuerlichen Ausgleich, doch Babarskas nahm sich ein Herz und feuerte den Ball zum 21:20 ins Tiroler Tor. In der 53. Minute ging Handball Tirol erstmals mit 23:22 in Führung, eine Minute später stand es bereits plus zwei für Schwaz. Nach einer Parade von Häusle und dem Treffer von Florian Mohr hatten die Bregenzer in der 58. Minute die Chance zum Ausgleich, die Rojnica auch zum 25:25 nutzte. In der 59. Minute zeigte Schiedsrichter Hussel auf den 7 Meter Punkt, Nico Schnabl bewahrte die Nerven und warf das entscheidende Tor zum 26.25 Endstand.

 

Facts

1. Viertelfinal

Handball Tirol vs Bregenz Handball 25:26 (11:12)

Osthalle Schwaz; SR Hurich/ Bolic

Handball Tirol: ALBER Tobias, ARNOLD Simon, DEMMERER, Christoph, HOCHLEITNER Armin 1, HUBER Balthasar 2, HUBER Matthias, KISHOU Aliaksei, LOCHNER Dario, MEDIC Petar 4, MISKOVEZ Michael 3, PETRUSIC Emanuel, SPENDIER Sebastian 3, WANITSCHEK Alexander 7, WILFLING Clemens, WÖRGÖTTER Thomas, WÖSS Richard 2, ZEINER Gerald 3

Bregenz Handball: Goran ALEKSIC, Jan KROISS; Lukas FRÜHSTÜCK 1, Povilas BABARSKAS 6, Nico SCHNABL 1, Alexander WASSEL 3, Luka VUKICEVIC 2, Marijan ROJNICA 2, Marko CORIC 1, Marko TANASKOVIC 4, Florian MOHR 2, Claudio SVECAK, Dian RAMIC, Christoph KORNEXL 3, Josip JURIC-GRGIC 1

Stimmen zum Spiel

Trainer Markus Burger: „Beide Mannschaften hätten heute verdient, das Spiel zu gewinnen. Am Anfang gelang es uns, die Tiroler mit unserer ruhigen und dennoch konsequenten Spielweise zu überraschen und wir konnten sehr schnell in Führung gehen. Da aber die Schwazer über grosse Qualitäten verfügen war mir klar, dass die Tiroler wieder zurückkommen können. Für Schwaz war es natürlich ein schwieriges Spiel, wenn man weiss, dass man liefern muss. Grosses Kompliment an die ganze Mannschaft, sie hat immer an den Sieg geglaubt. Am Freitag kommt das nächste Spiel, hier müssen wir wieder bereit sein.»

Kapitän Lukas Frühstück: „Es war bis zum Schluss ein Spiel auf Augenhöhe. Mit Paul Barbaras und Marko Tanasković hatten wir zwei Spieler, die heute vollsten Einsatz gezeigt haben, auch die Torhüter waren sehr gut. Die Schwazer werden am Freitag versuchen, bei uns zu überzeugen, aber auch wir werden alles geben, um die Finalserie zu gewinnen.»

Christoph Kornexl: «Auch wenn es am Schluss noch sehr knapp geworden ist, haben wir die Ruhe bewahrt und können jetzt mit diesem schönen Sieg nach Vorarlberg zurückfahren. Wir haben bereits gegen die Fivers gezeigt, was in uns steckt, doch heute ging es für uns erfolgreich aus und wir konnten mit einer starken Teamleistung gewinnen. Spiel eins ist nun fertig und am Freitag geht es weiter.»

Alle Details zum Spielplan 

https://www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/spusu-liga-spiele-2020-21.html

Aktuelle Tabelle Spusu Liga 2020/21

https://www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/tabellen-2020-21.html

 

Nächstes Spiel

2. Viertelfinale

Bregenz Handball vs Handball Tirol

Freitag, 14.05.2021, 17.00 Uhr

Handball Arena Bregenz