Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball ist Österreichischer mU15 Vize-Meister

Bregenz Handball ist Österreichischer mU15 Vize-Meister

 

Nachdem die mU15 von Bregenz Handball ihr Halbfinalspiel gegen Union West-Wien Handball mit 41:21 gewinnen konnten, mussten sich die Jungs von Trainer Markus Rinnerthaler im Finale dem ERBER UHK Krems ganz knapp mit 23:24 geschlagen geben.

Bregenz Handball war am Samstag, 19. Juni Austragungsort vom Finalturnier der Österreichischen Meisterschaft der männlichen U15 in Bregenz. Der Bewerb der männlichen U15 bringt einen regelmäßigen, überregionalen Spielbetrieb auf hohem sportlichen Niveau im Jugendbereich: In den regionalen Vorrunden Ost und West wurden die Teilnehmer des nationalen Final 4 Turniers ausgespielt, wobei sich Bregenz Handball als Gruppensieger West mit den drei Erstplatzierten der Ostgruppe messen konnte.

Das Finale

Das Spiel begann mit den Kremsern im Vorteil, die mit 2:0 in Führung gingen, wobei die Bregenzer schnell den Ausgleich zum 2:2 schafften. In der 6. Minute hiess es wieder plus 2 für die Niederösterreicher, doch die Bregenzer glichen auch diesen Rückstand wieder aus und gingen in der 9. Minute erstmals in Führung. Eine grandiose Parade ihres Tormanns konnten die Vorarlberger nicht zu einem Treffer nutzen und so gelang den Kremsern zunächst der Ausgleichstreffer und in der 15. Minute die erneute Führung. Die nächsten Minuten gehörten den Kremsern, die nach 23 Minuten auf plus 5 davonziehen konnten. Dank eines tollen Wurfs der Bregenzer in der Schlussminute ging es mit 13:9 für Krems in die Pause.

Nachdem die Bregenzer nach einer tollen Parade ihres Schlussmanns auf minus 3 verkürzen konnten, ging es in den kommenden Minuten Hin und Her, bis die Vorarlberger in der 33. Minute zuerst auf 14:16, wenige Sekunden später auf 15:16 herankamen und schließlich sogar den Ausgleich erzielten. Fünf Tore in Folge bedeuteten in der 36. Minute die Führung für die Gastgeber, bevor die Kremser mit ihrem ersten Tor nach vielen Minuten den Ausgleich warfen, um in der 40. Minute mit ihrem nächsten Treffer wieder die Führung zu übernehmen. Die nächsten Minuten gestalteten sich ausgeglichen, die Spannung war in der ganzen Halle zu spüren und die Fans gaben ihr Bestes, die Helden von morgen nach vorne zu peitschen. Doch drei Minuten vor Schluss gingen die Niederösterreicher mit plus 2 in Führung und als in der 48. Minute das 24:21 für Krems fiel, war die Vorentscheidung gefallen. Die Bregenzer zeigten aber grossartigen Kampfgeist und kamen nochmals auf ein Tor heran, doch es war zu spät. Krems krönte sich mit 24:23 zum Österreichischen mU15 Meister.

Teilnehmende Mannschaften des Meisterschaftsturniers waren ERBER UHK Krems, SG Wien Nord, Union West-Wien Handball und Bregenz Handball.


Handballarena Bregenz, Rieden
Samstag, 19. Juni

Halbfinale
09:00 Uhr    Union West-Wien Handball : Bregenz Handball 21:41
10:35 Uhr    ERBER UHK Krems : SG Wien Nord 37:14



Spiel um Platz 3
13:15 Uhr    Union West-Wien Handball : SG Wien Nord 37:24

Finale
15:00 Uhr    Bregenz Handball : ERBER UHK Krems 23:24

 

 

 

Road2Finals Bregenz Handball

 

UHC Absam : Bregenz Handball                       23:49

UHC Absam : Alpla HC Hard                             24:40

Bregenz Handball : UHC Absam                       44:19

 

Alpla HC Hard : Bregenz Handball                   22:30

Alpla HC Hard : UHC Absam                             37:23

Bregenz Handball : Alpla HC Hard                   38:27

 

1             Bregenz Handball                               8 : 0

2             Alpla HC Hard                                      4 : 4

3             UHC Absam                                          0 : 8