Zum Inhalt springen

Detail

Bregenz Handball verliert knapp das ÖHB-CUP-Halbfinale gegen HC FIVERS WAT Margareten

Denkbar knapp mussten sich die Bregenzer Handballer den Fivers aus Wien geschlagen geben. Fünf Sekunden vor Schluss gelang den Gästen der Siegestreffer zum 28:27, die damit den Einzug ins ÖHB-CUP-Finale schafften. Den 100 zugelassenen Zusehern in der Halle, die 60 Minuten lang voll hinter ihrer Mannschaft standen, wurde ein spannendes Match geboten, welches dank der tollen Leistungen beider Teams Werbung für den Handballsport machte.  

Bereits nach wenigen Sekunden warf in dem Halbfinal-Kracher Marko Tanasković den ersten Treffer, Lukas Frühstück gelang nach einer Parade von Häusle das 2:0, bevor auch die Fivers erstmals anschreiben konnten. In der 4. Minute wehrte Häusle mit einem sensationellen Reflex einen 7-Meter ab, dennoch gelang den Wienern eine Minute später der Ausgleich zum 2:2.  Frühstück verwandelte den ersten 7-Meter für die Bregenzer souverän, auf der Gegenseite knallte auch Fabian Glätzl den 2. Strafwurf der Fivers ins Netz. Barbarskas und Wassel sorgten mit zwei schönen Würfen wieder für den 2-Tore-Vorsprung, doch durch zwei Treffer von Lukas Hutecek kamen die Fivers wieder zum 6:6 Ausgleich. In Überzahl gingen die Gäste in der 16. Minute erstmals in Führung, aber eine bärenstarke Defence ermöglichte es den Bregenzern, wieder mit plus 2 in Führung zu gehen. Durch zwei verwandelte 7-Meter glichen die Gäste wiederum aus und Hutecek warf die Fivers in der 26. Minute zur erneuten Führung. Schlussendlich stand es zum Ende der 1. Halbzeit nicht zuletzt dank einer grandiosen Parade Häusles in der letzten Sekunde 15:15.

In der 2. Halbzeit gelangen den Fivers die ersten beiden Treffer, die Bregenzer scheiterten ihrerseits zweimal bei 7-Metern am starken Schlussmann der Wiener und so gelang den Gästen sehr schnell ein 4-Tore-Vorsprung. Zwei Treffer von Lukas Frühstück brachten die Bregenzer auf minus 2 heran und Barbarskas und Mohr erzielten in der 42. Minute den Ausgleich zum 19:19. Nur drei Minuten später lautete der Spielstand 22:19 für die Fivers, doch die Bregenzer, angefeuert von großartigen 100 Zuschauern, mobilisierten all ihre Kräfte und verkürzten auf 23:24. Aber auch die Fivers ließen nicht nach, führten in der 28. Minute wieder mit 27:25. Frühstück zum 26:27, Fivers-Spieler Wagner scheiterte eine Minute vor Schluss an Häusle, die Bregenzer hätten im Gegenstoß das 27:27 erzielen können, doch der Pfosten verhinderte den Ausgleich. 20 Sekunden vor dem Ende war es aber so weit, Frühstück netzte zum 27:27 ein, doch den Fivers gelang fünf Sekunden vor Schluss der Treffer zum 28:27 Endstand.

 

Stimmen zum Spiel

Trainer Markus Burger: „Leider ein Tor zu wenig für die Verlängerung, in der sicher noch vieles möglich gewesen wäre. Man sieht, dass die Fivers viele Europacupspiele hinter sich haben, die sie in ihrer Entwicklung weit vorgebracht haben. Die Rückkehr von Lukas Hutecek hat der Mannschaft zudem wieder Stabilität gebracht, er übernimmt Verantwortung, trifft gute Entscheidungen und macht die Tore. Grosses Kompliment aber an meine Mannschaft, die Moral hat super gepasst, wir sind bei minus 4 wieder zurückgekommen und haben einfach das Pech, dass uns immer wieder kleine Fehler unterlaufen.»

 

Alle Details zum Spielplan 

https://www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/spusu-liga-spiele-2020-21.html

Aktuelle Tabelle Spusu Liga 2020/21

https://www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/tabellen-2020-21.html

 

Nächstes Spiel

Spusu Viertelfinale

Handball Tirol vs Bregenz Handball

Dienstag, 11.05.2021

Osthalle Schwaz